Neuer Klinikseelsorger in Viersen-Süchteln

Michael Haarmann : Neuer Klinikseelsorger in Süchteln

Nach 16 Jahren sind Michael Haarmann und seine Familie nach Süchteln gezogen. Der langjährige Pfarrer der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde in Willich hat sich zu einem Neustart entschlossen.

Am Samstag, 1. Februar, geht Michael Haarmann als Seelsorger an die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbands Rheinland in Süchteln. Am Donnerstag, 6. Februar, wird er morgens um 9 Uhr in der Johanniskirche auf dem LVR-Gelände durch den Assessor der Kirchenkreises, Pfarrer Axel Stein, in sein neues Amt als Klinikseelsorger eingeführt. Leicht fiel Haarmann der Abschied nicht. „Aber ich wollte nach 16 Jahren noch einmal etwas Neues beginnen, und wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagt der 52-Jährige. Als Haarmann im Sommer vergangenen Jahres auf die Stellenausschreibung stieß, fasste er den Entschluss, sich zu bewerben. Wenn er auf die 16 Jahre in Willich zurückblickt, zieht sich die Teamarbeit wie ein roter Faden durch sein Wirken. Ihm war neben der Seelsorge die gute Zusammenarbeit mit ehrenamtlich und hauptamtlich beschäftigten Menschen in der Kirche wichtig. Der Konfirmandenunterricht fand immer in enger Zusammenarbeit mit den engagierten Ehrenamtlern und der Jugendarbeit der Emmaus-Kirchengemeinde statt. Haarmann rief in seiner Neersener Zeit die Familienfreizeiten ins Leben, bei denen ganze Familien für ein verlängertes Wochenende in Jugendherbergen in die Eifel oder ins Bergische Land fuhren. „Aus dieser Familienfreizeit hat sich die Männerfreizeit entwickelt“, erzählt er.