Neue Einrichtung für den "Tobe-Raum" im Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Schwalmtal

Schwalmtal : „Tobe-Raum“ im Bethanien Kinderdorf hilft Kindern und Jugendlichen

Durch eine 12.500-Euro-Spende des Rotary Club Mönchengladbach wurde der „Tobe-Raum“ im Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Schwalmtal eingerichtet. Bunt gepolsterte Wände und Böden, Boxsäcke, ein großes Fenster nach draußen und ein kleines in der Tür ohne Schloss – so sieht der Schutzraum zur Regulation von Emotionen aus.

„Das Konzept hat sich im Alltag absolut bewährt, der Raum ist sehr förderlich für unsere Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen“, sagt Stephan Joebges, Verwaltungsleiter im Kinderdorf. Der Raum wird mindestens einmal täglich für 20 bis 30 Minuten von Kindern genutzt, die im geschützten Rahmen Dampf ablassen möchten.

„Bei den von uns betreuten Kindern und Jugendlichen kommt es auch immer mal wieder zu Wutausbrüchen, deren Ursachen oft lange zurückliegen und den Kindern meist nicht bewusst sind“, sagt Sonja Aldenhoff, Kindheitspädagogin im Bethanien Kinderdorf. „Dann geht es erst einmal darum, dass die Kinder ihre Wut abbauen können, damit wir wieder Zugang zu ihnen finden. Dabei hilft uns der neu eingerichtete Raum.“

(rp)
Mehr von RP ONLINE