Leute, Leute: Musik, Kunst, Spenden und ein Wiedersehen

Leute, Leute: Musik, Kunst, Spenden und ein Wiedersehen

Unter der Leitung von Sibylle Krantz und musikalisch begleitet von Kilian Günthner beendeten die Mitglieder der Volksbühne Viersen einen Musical-Workshop im Casino Robend. Danach traten sie vor Besuchern auf - und begeisterten. Vier Szenen wurden aufgeführt.

Unter der Leitung von Sibylle Krantz und musikalisch begleitet von Kilian Günthner beendeten die Mitglieder der Volksbühne Viersen einen Musical-Workshop im Casino Robend. Danach traten sie vor Besuchern auf - und begeisterten. Vier Szenen wurden aufgeführt.

Die Abschlussklasse von 1966 der damaligen Kreisrealschule Süchteln traf sich jetzt; 18 damalige Klassenkameraden verlebten einen großartigen Abend. Foto: busch

Sätze, die mit den Worten "Weißt du noch?" anfingen, waren jetzt in der "Balkanstube bei Aleks" in Viersen zu hören. Dort trafen sich die ehemaligen Schüler der einstigen Kreisrealschule Süchteln und feierten ein Jubiläum. Vor 50 Jahren, am 15. November 1966, hatten sie ihr Abschlusszeugnis erhalten. Damals waren es 38 Schüler, jetzt kamen 18 zusammen. Acht sind inzwischen verstorben, zwei konnten nicht und von zehn gab es keine Rückmeldungen. Das letzte Treffen hatte vor 2008 stattgefunden, so dass es viel zu erzählen gab. Ein gelungener Abend, den Bernd Korischem und Josef Föhr organisiert hatten. tref

Die elf-köpfige Malgruppe D. Ettl stellt derzeit ihre Werke im Foyer, auf dem Weg zur Cafeteria und im Flur zum Neubau des St. Irmgardis-Krankenhaus aus. Foto: Klinik

Die Ausstellung der Malgruppe D. Ettl ist bis Ende Dezember im St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln zu sehen. Die elf-köpfige Gruppe gibt es seit 25 Jahren. Gründerin war die US-Amerikanerin Diane Ettl. Es gibt Gemälde in Aquarell, Acryl, Pastellkreide, Bleistift und Kohle. "Jeder hat seine Vorlieben - und die zeigen sich auch in den Werken", sagt Bärbel Neetix, die mit Karin Otto die Gruppe leitet.

Stefanie Heggen dankte den Spendern Hans-Willi Pergens, Schützenkönig Mirko Lennart und Minister Christoph Geburtzky. Auch Pfarrer Roland Klugmann freute sich. Foto: Lennertz

500 Euro konnte die St. Hubertus-Bruderschaft Viersen-Oberbeberich dem Don Bosco-Kinderheim in Viersen jetzt übergeben. Das Königshaus um König Mirko Lennertz hatte beim Schützenfest auf Gastgeschenke jeglicher Art verzichtet und so die Spende ermöglicht. Lennertz, sein Minister Christoph Geburtzky und Hubertus-Schützenchef Hans-Willi Pergens überbrachten die Spende dem Kinderheim. flo

(RP)