Mitarbeiter des Kreis Viersen spenden für Verein Löwenkinder

Gut gegeben : Spende für Verein Löwenkinder

Die Kinder haben Krebs, schwere chronische Erkrankungen oder Mehrfachbehinderungen: Wenn der Verein Löwenkinder den Familien dieser kleinen Patienten unter die Arme greift, befinden sie sich meistens in einer Ausnahmesituation.

Dem Verein haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Viersener Kreisverwaltung jetzt eine Spende von 4111 Euro übergeben. Das Geld kam durch den Getränkeverkauf und weitere Spenden bei der Altweiberfete der Kreisverwaltung zusammen. Landrat Andreas Coenen, die stellvertretende Personalratsvorsitzende Jutta Bierewitz sowie Vivien Packheiser und Volker Clemens vom Organisationsteam der Feier haben die Spende jetzt an Elisabeth Deimann-Veenker, Daniela Koeppen und Peter Gruhl vom Vereinsvorstand übergeben. „Ich freue mich, dass unsere Mitarbeiter sich an Altweiber zum zweiten Mal für einen guten Zweck engagiert haben“, sagte der Landrat. „So lohnt sich das Feiern doppelt!“ Nicht nur der Erlös des Getränkeverkaufs kommt dem Kinderhaus zugute. Viele Partygäste spendeten auch das Wechselgeld der Wertmarken. Unterstützung fand die Initiative der Kreis-Mitarbeiter beim Prinzenpaar, dem Getränkelieferanten und der Reinigungsfirma, die ebenfalls Spenden an den Personalrat gaben. Der Verein Löwenkinder betreut krebs- und chronisch kranke Kinder, deren Eltern und Familien. Das Spendengeld aus dem Kreishaus wird unter anderem für einen Jungen verwendet, der wegen vielfacher Allergien besondere Kleidung braucht.

Mehr von RP ONLINE