Nettetal: Meinert und Laskowski wiedergewählt

Nettetal: Meinert und Laskowski wiedergewählt

Den 35 von 228 Mitgliedern der Forstbetriebsgemeinschaft Nettetal, die ins "Alte Brauhaus" zur Jahreshauptversammlung gekommen waren, blickte der forstliche Berater Thomas Gieselmann auf die bereits vollendeten und in diesem Jahr geplanten forstlichen Vorhaben. Auffällig sei die "kritische Begleitung durch die Bevölkerung".

Den 35 von 228 Mitgliedern der Forstbetriebsgemeinschaft Nettetal, die ins "Alte Brauhaus" zur Jahreshauptversammlung gekommen waren, blickte der forstliche Berater Thomas Gieselmann auf die bereits vollendeten und in diesem Jahr geplanten forstlichen Vorhaben. Auffällig sei die "kritische Begleitung durch die Bevölkerung".

Beispielsweise würde der Holzeinschlag kritisiert. Thomas Gieselmann machte deutlich, dass der Einschlag im Privatwald Angelegenheit des Eigentümers sei. Im Geschäfts- und Kassenbericht von Thomas Dohmen erschienen Ausgaben vor und 154.000 Euro und Ausgaben von rund 148.000 Euro. Bei Holzverkäufen wurden 73.600 Euro erzielt, die Mitgliedsbeiträge belaufen sich auf 11.000 Euro. Einstimmig wurde dem Vorstand Entlastung erteilt, nachdem Willi Lueb eine einwandfreie Kassenführung bestätigt hatte. Unter Leitung des Vorsitzenden Josef Siemes wurden seine Stellvertreterin Heike Meinert und Beisitzer Georg Laskowski einstimmig wiedergewählt. Für die Tagesfahrt nach Koblenz am 23. Juni sind noch einige Plätze frei. (hws)

(sa)