1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

LVR-Klinik für Orthopädie Viersen hat zwei neue Sportgeräte für Krankengymnastik

Physio in Viersen : Modernisierung in der Physiotherapie

Um nach einer Operation möglichst schnell wieder auf die Beine zu kommen, heißt es trainieren. Genau das möchte die LVR-Klinik für Orthopädie Viersen ihren Patienten ermöglichen. Daher spendete der Förderverein der Klinik jetzt zwei neue Sportgeräte an die Abteilung für Krankengymnastik.

Eine Stützpresse und ein Seilzuggerät – dies sind die neusten Geräte in der Abteilung für Krankengymnastik, an denen die Patienten an ihrer Genesung arbeiten können. Auch der Vorstand der Orthopädie probierte die Geräte unter Anleitung von Robert Steenman, Leiter der Abteilung für Krankengymnastik, tatkräftig aus. Und Margret Maier, Vorsitzende des Fördervereins, freut sich über die Modernisierung in der Physiotherapie. An der Stützpresse können Schultermuskulatur und Trizeps trainiert werden. Auch das Seilzuggerät ist vielseitig für Rückenmuskulatur und Trizeps einsetzbar. Beide Geräte sind anders als ihre Vorgänger verstellbar und damit individuell anpassbar. So kann selbst kurz nach einer Operation schon an den Geräten trainiert werden, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. 

(rp)