1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

LG Viersen läuft durch die Corona-Krise

Sport in Viersen : Sportfest, Meisterschaft und Herbstwaldlauf

Von jetzt auf gleich hatte im Frühjahr der Trainingsbetrieb der LG Viersen corona-bedingt eingestellt werden müssen. Doch zeitnah erstellten Vorstand und Trainer Trainingspläne, die die Kinder zu Hause absolvieren konnten.

Die Leichtathletik-Gemeinschaft Viersen kämpft sich durch die Corona-Krise. Zuletzt organisierte sie den 73. Viersener Herbstwaldlauf „Rund um den Bismarckturm“, bei dem 370 Läufer ins Ziel kamen.

Kurz zuvor wurde unter strengen Hygieneauflagen das Paul-Funk-Sportfest abgehalten – und wenige Wochen davor die Stadtmeisterschaft. Von jetzt auf gleich hatte im Frühjahr der Trainingsbetrieb corona-bedingt eingestellt werden müssen.

Doch zeitnah erstellten Vorstand und Trainer Trainingspläne, die die Kinder zu Hause absolvieren konnten. „Natürlich konnten wir hier nur eingeschränkt vermitteln. Die technischen Disziplinen können ohne Anlage nun mal nicht trainiert werden“, sagt Jugendtrainer Philipp Gockel.

Anfang Mai nahm die LGV das Training unter den vorgegebenen Maßnahmen der Coronaschutzverordnung wieder auf. „Das große Glück der LGV ist, dass wir in den Trainingsgruppen teilweise bis zu fünf Trainer plus Gruppenhelfer haben. Insofern war es kein Problem, die Kinder und Jugendlichen in den vorgeschriebenen Größenordnungen aufzuteilen, Abstände einzuhalten und die genutzten Geräte nach Gebrauch stets zu desinfizieren“, erklärt Geschäftsführer Tobias Gockel.

(RP)