1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Klaus Lamers bleibt Vorsitzender bei Gut Schuss

Engagement in Brüggen : Lamers bleibt Vorsitzender bei Gut Schuss

Wied der Verein Gut Schuss Brüggen die Corona-Pandemie gemeistert hat. Und wie die Mitglieder den neuen Vorstand gewählt haben.

Aufatmen beim  Schützenverein Gut Schuss Brüggen:  Die Mitgliederzahl mit aktuell 171 ist stabil geblieben, obwohl alle Veranstaltungen und Wettkämpfe wegen der Corona-Pandemie ausgefallen waren. Nur eingeschränkt konnten die Bogenschützen wie auch die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen trainieren. Mit dem Beginn der Wettkämpfe fehlen einige jüngere Aktive, die den Weg zurück (noch) nicht gefunden haben. Folge: So zog Gut Schuss eine Mannschaft aus der Landesliga zurück. Mangels Helfer beschloss die Versammlung mit eindeutigem Votum, das Sommerfest 2022 erneut nicht zu veranstalten. Jetzt konzentriert man sich auf das Euregio-Team-Shooting-Event mit den Schießfreunden aus Belfeld und das Jux-Turnier mit den Borner Vereinen. Zudem soll die Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen intensiviert werden. Hierbei unterstützt Gut Schuss mit den Heimatfreunden Born den Gemeindesportverband bei der Errichtung von drei Sportgeräten am Borner See.  Der Wiederwahl von Klaus Lamers zum Vorsitzenden sowie von Fedor Gerber und Anne Peeters in das Schießwartteam schloss sich auf Vorschlag aus der Bogenabteilung die Wahl der neuen Bogenwartin Anja Loeff an. Ihr Vorgänger Gerd Bott übernimmt die Platz- und Gerätepflege. Schatzmeisterin Maria Dittrich dankte Lammers für 40-jährige Vorstandsarbeit. off