1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Ehrung: KKV zeichnet langjährige Mitglieder aus

Ehrung : KKV zeichnet langjährige Mitglieder aus

Zu Ehren seiner Patronin Maria - am 8. Dezember ist "Mariä unbefleckte Empfängnis"- feiert der Katholische Kaufmännische Verein (KKV) Viersen traditionell sein Patronatsfest. Thomas Neef, Vorsitzender der "Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung", begrüßte mehr als 60 Mitglieder zu diesem Fest im Altenheim Maria Hilf. Nach der Messe, die der geistliche Begleiter des KKV, Pfarrer Wolfgang Acht, zelebrierte, standen noch vor dem Frühstück die Ehrungen langjähriger Mitglieder an.

Zu Ehren seiner Patronin Maria - am 8. Dezember ist "Mariä unbefleckte Empfängnis"- feiert der Katholische Kaufmännische Verein (KKV) Viersen traditionell sein Patronatsfest. Thomas Neef, Vorsitzender der "Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung", begrüßte mehr als 60 Mitglieder zu diesem Fest im Altenheim Maria Hilf. Nach der Messe, die der geistliche Begleiter des KKV, Pfarrer Wolfgang Acht, zelebrierte, standen noch vor dem Frühstück die Ehrungen langjähriger Mitglieder an.

"Er hat den KKV am 1. April 1985 mit 85 Mitgliedern übernommen", berichtete Neef, als er den Ehrenvorsitzenden Hans Teut nach vorne bat. "Er hat aber 41Jahre lang darauf gewartet, Vorsitzender zu werden", erinnerte sich Neef. Für 70 Jahre Mitgliedschaft gab es für Hans Teut eine Urkunde und ein persönliches Schreiben vom Vorsitzenden des KKV-Bundesverbandes. Als Teut 2002 "nach einer sehr fruchtbaren Zeit" - so Neef - zurücktrat, übergab er seinem Nachfolger Gregor Hasenbrink 220 Mitglieder. Dieser war am 1. Oktober 1956 in den KKV eingetreten: "Mein Vater verlangte von mir einen Lehrvertrag, einen Bausparkassenvertrag und die Mitgliedschaft im KKV", erzählte Hasenbrink unter herzlichem Lachen im Saal. Er erhielt Urkunde und Medaille für 60 Jahre Mitgliedschaft, der dritte "60-Jährige" Max Lingenbrinck war aus privaten Gründen nicht anwesend.

  • Kevelaer : Patronatsfest der KKV
  • Patronatsfest : KKV Viersen ehrt seine langjährigen Mitglieder
  • Im Innenhof der Heimatstube wurde geknickert.⇥Foto:
    Schwalmtal : Zum Knickern gab es Rosinenweißbrot

"Unsere Gemeinschaft ist eine der stärksten Ortsgemeinschaften in ganz Deutschland", sagte Neef und ehrte dann noch Herbert Schroeren und Käthe Hennes für 40 Jahre Mitgliedschaft sowie Gerti Schroeren für 40 Jahre Mitgliedschaft und 30 Jahre Vorstandsarbeit.

flo

(flo)