Gut Gemacht Kinderschutzbund freut sich über große und kleine Spenden

Viersen · Der Teamvorstand des Kinderschutzbundes, Ortsgruppe Viersen, freut sich über eine Spende über 3000 Euro. Alexandra Westerhof, Geschäftsführerin der familiengeführten Viersener Tennishalle, hatte beschlossen, in diesem Jahr auf Geschenke für Kunden zu verzichten. Statt Christstollen für Kunden gab es nun 3000 Euro für den Kinderschutzbund - eine Summe, die auch schon Barbara Kriewitz, Inhaberin des Süchtelner Sanitätshauses Jarkovsky, dem Kinderschutzbund hatte zukommen lassen.

 Alexandra Westerhof (r.), Geschäftsführerin der Tennishalle, übergab die Spende an Uta Petersen (l.) vom Teamvorstand bei einem Besuch der Kindergruppe des Kinderschutzbundes, die Gudrun Walter-Meyer (Mitte) leitet.

Alexandra Westerhof (r.), Geschäftsführerin der Tennishalle, übergab die Spende an Uta Petersen (l.) vom Teamvorstand bei einem Besuch der Kindergruppe des Kinderschutzbundes, die Gudrun Walter-Meyer (Mitte) leitet.

Foto: Busch

Der Teamvorstand des Kinderschutzbundes, Ortsgruppe Viersen, freut sich über eine Spende über 3000 Euro. Alexandra Westerhof, Geschäftsführerin der familiengeführten Viersener Tennishalle, hatte beschlossen, in diesem Jahr auf Geschenke für Kunden zu verzichten. Statt Christstollen für Kunden gab es nun 3000 Euro für den Kinderschutzbund - eine Summe, die auch schon Barbara Kriewitz, Inhaberin des Süchtelner Sanitätshauses Jarkovsky, dem Kinderschutzbund hatte zukommen lassen.

Damit blickt die Ortsgruppe optimistisch in die Zukunft. Nachdem es finanziell nicht so gut ausgesehen hatte, ist das Defizit in der Kasse nun beachtlich kleiner geworden, zumal die Ortsgruppe auch etliche kleinere Einzelspendenerhalten hat. Was den Teamvorstand besonders freut, ist das große Feedback aus der Bevölkerung. "Am Martinsmarkt besuchten zahlreiche Bürger unseren Stand, lobten die Arbeit und unterstützen uns mit Spenden", berichtet Uta Petersen vom Teamvorstand. tre

(tref)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort