Betreuung: Kinder unternehmen eine spannende Reise nach China

Betreuung: Kinder unternehmen eine spannende Reise nach China

Die 66 Mädchen und Jungen hatten während der dreiwöchigen Ferienbetreuung viel Spaß: Sie konnten sich wie im Urlaub fühlen. In der Offenen Ganztagsschule (OGS) der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen war China das Thema: sowohl das alte als auch das moderne Reich der Mitte. Die Kinder konnten malen, auch die Räume wurden passend dekoriert. Es gab ein chinesisches Buffet, das sich alle schmecken ließen. Wie das Leben in China tatsächlich ist, erzählte eine Mitschülerin, die aus China kommt und die seit zwei Jahren die Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen besucht.

Clara, die jetzt eingeschult wird, sollte durch die Offene Ganztagsschule vorab schon einmal Geschmack auf ihre Schule bekommen. Das hat sie - und nicht nur, weil ihr das Büffet mit den chinesischen Speisen gut geschmeckt hat. Was ihr auch gefallen hat: "Wir haben sehr viele schöne Bilder gemalt." Karin Scheulen, Leiterin der offenen Ganztagsschule, sagt mit einem Lächeln: "Clara wird am ersten Schultag sicher keine Schwierigkeiten haben."

Nach drei Wochen und zwei Tagen konnten die Anbieter ein positives Fazit ziehen: "Zum Abschied hat jedes Kind einen Glücksring als Geschenk erhalten", erzählt die OGS-Leiterin. "Ich bin überzeugt davon, dass für alle, die an der Betreuung teilgenommen haben, der erste Schultag kein Problem sein wird." hws

(RP)