Toll Gemacht: Kinder feiern im ALO olympische Spiele

Toll Gemacht: Kinder feiern im ALO olympische Spiele

Auf einem Tisch im Gruppenraum des Jugendzentrum ALO in Dülken leuchten Flammen in Gelb, Orange und Rot. Das Inferno ist nicht gefährlich, die Flammen sind aus Krepppapier. "Wir bauen olympische Fackeln", erklärt Adriana. Die Neunjährige bastelt den Korpus für die Fackel. Er besteht aus zwei zusammengeklebten Toilettenpapierrollen, die mit Pappe ummantelt wurden. Marie hat dafür eine Küchenpapierrolle genommen. Alicia ist schon einen Schritt weiter: Mit Hilfe von Betreuerin Sofie hantiert die Achtjährige mit Krepppapier und Schere, um "Flammen" auszuschneiden, die dann an den Papp-Korpus geklebt werden.

Auf einem Tisch im Gruppenraum des Jugendzentrum ALO in Dülken leuchten Flammen in Gelb, Orange und Rot. Das Inferno ist nicht gefährlich, die Flammen sind aus Krepppapier. "Wir bauen olympische Fackeln", erklärt Adriana. Die Neunjährige bastelt den Korpus für die Fackel. Er besteht aus zwei zusammengeklebten Toilettenpapierrollen, die mit Pappe ummantelt wurden. Marie hat dafür eine Küchenpapierrolle genommen. Alicia ist schon einen Schritt weiter: Mit Hilfe von Betreuerin Sofie hantiert die Achtjährige mit Krepppapier und Schere, um "Flammen" auszuschneiden, die dann an den Papp-Korpus geklebt werden.

Überall im Jugendzentrum sind die Sechs- bis Zwölfjährigen mit dem Thema Olympia beschäftigt: An einem Tisch rattern die Nähmaschinen, dort werden Stirnbänder hergestellt. "Sportler brauchen Stirnbänder, denn sie schwitzen. Und wenn unsere Olympiade mit sechs Disziplinen startet, kommen wir bestimmt auch ins Schwitzen", erklärt Betreuerin Lizzy, die Carlotta gerade zeigt, wie der Stoff am Füßchen der Nähmaschine geführt werden muss. Andere Kinder schneiden die Stoffe zu. Jonas hat sich für Grün entschieden, Mila möchte rote Herzchen auf weißem Grund tragen. Weitere Kinder nähen schon Gummibänder an, damit die Stirnbänder auch gut sitzen. 45 Kinder, begleitet von zehn Betreuern und sechs jungen Hilfsbetreuern, nähern sich dem Thema Olympia in den Herbstferien von verschiedenen Seiten. Das Symbol der Veranstaltung, die fünf bunten Ringe, haben sie schon gebastelt und an der Eingangstür aufgehängt. Für ein Plakat haben sie viel Wissenswertes über Olympia zusammengetragen. Auf einem Wäscheständer hängt Sportbekleidung zum Trocknen - T-Shirts und Tops haben die Kinder selbst gebatikt. Im Nieselregen trainieren draußen einige Kinder schon für die olympischen Spiele im ALO - dann stehen Seilspringen, Weitsprung und Eierlauf auf dem Programm. tre

(tref)