1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Jugendzentrum in Viersen-Dülken bietet Upcycling in den Herbstferien

Ferienaktion im Alo : Schöne Dinge aus alten Sachen

Bei einer Herbstferienaktion des Jugendzentrums Alo in Dülken widmeten sich Kinder und Jugendliche dem Projekt „Upcycling“. Schöne Dinge aus alten Sachen zu schaffen, ist nachhaltig und liegt im Trend.

Rund um Runde wächst der kleine Korb auf dem Tisch vor Jolien. Sorgfältig flicht die Elfjährige das Peddigrohr, das Betreuerin Daniela vorher in einem Eimer Wasser angefeuchtet hat. „Das Peddigrohr ist ansonsten zu hart zum Flechten. Erst wenn es nass ist, wird es biegsam und kann verarbeitet werden“, erklärt Daniela. Aus dem alten Rattangeflecht wird so ein funktionaler Korb.

Am Nebentisch geht es lauter zu. Maximilian und Leo sind mit Hammer und Nagel bei der Arbeit. Alte Konservendosen erhalten im unteren Bereich Luftlöcher. „Wir machen aus der alten Dose einen Ofen“, sagt Leo. Kaum sind die Löcher fertig, ist der Seitenschneider dran – mit Unterstützung von Helfer Marius.

Acht Betreuer über 18 Jahren und sechs Helfer unter 18 Jahren sind im Dülkener Kinder- und Jugendzentrum Alo der Pfarrgemeinde St. Cornelius und Peter im Einsatz. Sie betreuen die Herbstferienaktion, aufgeteilt auf drei Gruppen. Das aktuelle Thema: „Upcycling“. Der Fantasie der Sechs- bis Zwölfjährigen sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Jede der drei Gruppen erhält das gleiche Material, aber überall entstehen völlig andere Dinge“, bemerkt Alo-Leiterin Bettina Passon.

Unter anderem ist ein Mensch-Ärgere-Dich-Nicht aus Kron- und Weinkorken entstanden. Aus Kronkorken wurde Schmuck gefertig, die Jeanshose wurde zum Halter für Stifte. Und dass man aus dem Inhalt eines Anspitzers für Bunt- und Bleistifte die schönsten Bilder herstellen kann, das wissen die Kinder nun ebenfalls.