1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Ideen von Brüggener Kita-Kindern für weniger Müll

Sieg bei Ideenwettbewerb : Kinder-Ideen für weniger Müll

Auf vielfältige Weise beschäftigen sich Kinder und Erzieher im Familienzentrum Vennmühle mit der Vermeidung von Abfall. Das wurde jetzt belohnt.

Das Familienzentrum Vennmühle in Brüggen hat den Ideenwettbewerb des Abfallbetriebs des Kreises Viersen (ABV) zur Abfallvermeidung gewonnen. Die Kita erhält 500 Euro für die weitere Projektarbeit. Den zweiten Platz belegt die Gesamtschule Brüggen. Auf dem dritten Platz landet die Kita Regenbogen in Kempen.

In der Kita wird vielfach wert auf Nachhaltigkeit gelegt:  etwa wenn die Kinder mit Früchten aus dem eigenen Garten Saft herstellen oder sich mit dem Erzieher-Team darüber austauschen, wie auch beim Einkaufen auf die Umwelt geachtet werden kann. Auch beim Imbiss zum Mitnehmen sollte Verpackungsmaterial vermieden werden. Der ABV hatte zur „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ parallel zum Abfall-Adventskalender einen Ideenwettbewerb für alle Schulen und Kindergärten im Kreis Viersen ausgerufen. Gesucht wurden Projekte, Ideen oder Aktionen, um Abfälle zu vermeiden. „Ich bin beeindruckt von dem Ideenreichtum und der Kreativität, die die Kinder der teilnehmenden Einrichtungen bewiesen haben“, sagt Landrat  Andreas Coenen (CDU): Die Entscheidung sei schwer gefallen. ABV-Betriebsleiter Andreas Budde ergänzt: „Das Projekt des Familienzentrums Vennmühle hat uns durch die praxisnahe Auseinandersetzung mit Abfallvermeidung im Kita-Alltag überzeugt.“ busch-

(busch-)