"Freunde von Kanew" aus Viersen - Erste Hilfslieferung des Jahres ist unterwegs

Verein aus Viersen : Freunde von Kanew: Erste Hilfslieferung 2019 unterwegs

Um 3.15 Uhr begann Lagerleiter Faruk mit dem Packen im Lager der Freunde in Kanew, gegen Mittag rollte am Dienstag der erste Transport dieses Jahres Richtung Viersens ukrainische Partnerstadt Kanew. Der 40-Tonner war voll beladen mit Hilfsgütern – Krankenbetten fürs Seniorenheim, zehn Rollstühle, eine Orgel für die Musikschule.

Dazu noch viele Pakete mit Windeln fürs Reha-Zentrum, gebrauchte Kleidung und Schuhe. 300 Pakete für das Krankenhaus mit Bettwäsche und vielem mehr. Brillen und Spielzeug gingen mit, auch Schultafeln. Uwe Zöllner, 2. Vorsitzender der Freunde von Kanew, hofft, dass der Transporter in vier Tagen in Kanew ankommt. Viele Helfer waren zum Packen gekommen, denn alle hatten versprochen, den Einsatz des verstorbenen Vereinsvorsitzenden Fritz Meies fortzuführen. Nur eines fehlt den Helfern: ein eigener funktionstüchtiger Gabelstapler, damit nicht jedes Mal ein Stapler geliehen werden muss.

Mehr von RP ONLINE