1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Glückwunsch: Fahnenschwenker zeigen tolle Leistungen in Bracht

Glückwunsch : Fahnenschwenker zeigen tolle Leistungen in Bracht

Beim Bezirksschützenfest des Bezirksverbands Schwalmtal-Brüggen haben die Fahnenschwenker in Bracht ihre Meister ermittelt. 42 Einzelstarter und vier Synchrongruppen waren gemeldet. Zwei angekündigte Duette mussten ausfallen. Nach den Wettbewerben zog Bezirksfahnenschwenkermeister Thorsten Himmels ein positives Resümee. Man sei mit den Leistungen der Schwenker im Verband sehr zufrieden, "wir waren wieder eine starke Truppe", so Himmels - obwohl wegen der Schützenfeste in Elmpt und Vogelsrath die dortigen Fahnenschwenker nicht an der Meisterschaft teilnehmen konnten.

Beim Bezirksschützenfest des Bezirksverbands Schwalmtal-Brüggen haben die Fahnenschwenker in Bracht ihre Meister ermittelt. 42 Einzelstarter und vier Synchrongruppen waren gemeldet. Zwei angekündigte Duette mussten ausfallen. Nach den Wettbewerben zog Bezirksfahnenschwenkermeister Thorsten Himmels ein positives Resümee. Man sei mit den Leistungen der Schwenker im Verband sehr zufrieden, "wir waren wieder eine starke Truppe", so Himmels - obwohl wegen der Schützenfeste in Elmpt und Vogelsrath die dortigen Fahnenschwenker nicht an der Meisterschaft teilnehmen konnten.

"Mit den Fahnenschwenkern des Bezirksverbandes Elmpt pflegen wir seit mehreren Jahren eine gute Kooperation." Das war schon einmal eine Generalprobe für die bevorstehenden Diözesanmeisterschaften, die am Samstag, 2. Juni, ab 10 Uhr in der Brachter Turnhalle am Alster Kirchweg stattfinden. Da es in diesem Jahr keinen Ausrichter für den Diözesanjungschützentag gab, hatte sich der Bezirksverband Schwalmtal-Brüggen bereit erklärt, die Meisterschaften im Fahnenschwenken in Kooperation mit dem Diözesanverband auszurichten.

  • Brüggen : Rauschendes Fest in Lüttelbracht-Genholt
  • Er ist ein junges Talent an
    Junger Trompeter aus Niederkrüchten : Vater Elias ist das Vorbild von Neven Kreko
  • Thorsten Merz gratuliert Herbert Karner (l.),
    Ehrung für Brüggener : Wie Schimanski – Herbert Karner erhält Rheinlandtaler

Die Ergebnisse der Meisterschaften, Pagen 1: 1. Lorenz Brocker (Jakobus Lüttelforst) 135, 2. Franziska Nießen (Jakobus Lüttelforst) 80, 3. Sarah Meertz (Nikolaus Brüggen) 73. Pagen 2: 1. Leon Hillesheim (Lüttelbracht-Genholt) 213, 2. Niklas Meißner ( Lüttelbracht-Genholt) 205, 3. Paula Christiaens (Lüttelbracht-Genholt) 192.

Pagen 3: 1. Elena Berger (Josef Hehler) 456, 2. Marie Christiaens (Lüttelbracht-Genholt) 369, 3. Carolin Heinrichs (Josef Hehler) 341. Damen: 1. Michelle Münch (Antonius Born) 552, 2. Meike Krüger (Nikolaus Brüggen) 490, 3. Nicola Raßmes (Josef Hehler) 410. B1: 1. Dominik Neuß (Antonius Born) 549, 2.

Tim Holthausen (Lüttelbracht-Genholt) 435, 3. Kai Sentis (Petri Oebel-Gelagweg) 335. A1/A2: 1. Philipp Boers (Antonius Born) 458, 2. Sebastiano Azzara (Jakobus Lüttelforst) 354, 3. Thomas Bongartz (Jakobus Lüttelforst) 350. Pagensynchron: 1. Lüttelbracht-Genholt 201, 2. Nikolaus Brüggen 158. Synchron B-Klasse: 1. Antonius Born 277, 2.

Jakobus Lüttelforst 146. off

(off)