1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Ein neuer Wohnwagen für Kinder in Waldniel

Engagement in Schwalmtal : Ein Wohnwagen für Kinder

Der alte Bauwagen an Haus Clee hat für die Kinder- und Jugendarbrit ausgedient: Stattdessen gibt es nun einen neuen Wohnwagen als Treffpunkt. Was er bietet.

Für die anfallende Arbeit mit Kindern nutzte die Evangelische Kirchengemeinde Waldniel bislang einen alten Bauwagen, der im Wohngebiet An Haus Clee in der Nähe des Fußballplatzes steht. Nun ist ein Wohnwagen angeschafft werden. Die Anschaffungskosten sind zu gleichen Teilen zwischen der Kirchengemeinde und dem Kreisjugendamt aufgeteilt worden. Den späteren Unterhalt übernehmen das Kreisjugendamt (70 Prozent), die Gemeinde (20 Prozent) und die Kirchengemeinde (zehn Prozent).

Die aktuelle Sozialraumanalyse hat den wichtigen Standort an Haus Clee bestätigt. Sechs- bis 14-Jährige halten sich über den Tag verteilt dort auf. Sie können Gesellschafts- und Ballspiele machen, Roller fahren, sägen und basteln oder malen. Zudem ist stets eine Ansprechpartnerin und ein Ansprechpartner da, wenn die Kinder etwa über Probleme zu Hause oder in der Schule sprechen möchten. Vize-Bürgermeisterin Gisela Bienert (CDU), die beiden Pfarrer Horst-Ulrich Müller und Arne Thummes, Detlef Bonsack, Jugendreferent des Kirchenkreises Mönchengladbach-Neuss, André Terkatz (Kreisjugendamt) und Barbara Winzen von der Waldnieler Sonnen-Apotheke freuen sich mit  Sozialarbeiter Tim Treis, dass es nun für die überkonfessionelle Arbeit mit Kindern zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten gibt. Das Team der Sonnen-Apotheke hat das Spielzeug gespendet.

  • Schützen danken für die Unterstützung: Vertreter
    Renovierung des Schützenhauses : Birtener Jugendraum entwickelt sich zum beliebten Treffpunkt
  • „Uns gefällt Viersen!“ Ute Krause (links)
    Kirche in Viersen : „Wir möchten eine bunte Gemeinde“
  • Die evangelische Stadtkirche lädt am 2.
    Kultur in Ratingen : Evangelische Gemeinde bietet zwei Konzerte an

Der Wohnwagen soll noch eine Markise als Regenschutz erhalten, mit W-Lan und Spieltischen ausgestattet werden. An einem Laptop, das sonst im Jugendzentrum „Effa“ steht, können die Kinder im Wohnwagen Zugang zum Internet erhalten. Geöffnet ist der Wohnwagen bis Ende Oktober donnerstags und freitags je von 12.45 bis 17.45 Uhr. Ab November bietet das „Effa“ einen Abholservice an. Eltern und Kinder können unter Ruf 02163–31353 einen Besuch anmelden. An einem Treffpunkt werden die Kinder abgeholt und zurückgebracht. bigi

(bigi)