Leute, Leute: Ein Geburtstag, viele Luftballons, ein Klassentreffen und eine Ehrung

Leute, Leute: Ein Geburtstag, viele Luftballons, ein Klassentreffen und eine Ehrung

Beim Luftballon-Weitflugwettbewerb des Nette-Spargel haben 22 Finder die am Ballon befestigte Karten zurückgeschickt. Hauptgewinnerin ist Ute Nüßer aus Schaag. Ihr Ballon landete nach 161 Kilometern in den Niederlanden in Espel. Sie erhielt einen Gourmet-Gutschein für eines der sechs Restaurants des Nette-Spargels. Platz 2 ging an Hans-Jürgen Weiß und Enkelin Emily aus Kaldenkirchen, deren Ballon 112 Kilometer weit in den Westerwald flog. Auf Platz 3 kam Alexander Keens aus Kaldenkirchen. Sein Ballon war 109 Kilometer ins niederländische Vaasen geflogen. Ralf Dinter (Nette-Spargel) und Wulla Malliaridou (Stadtmarketing) gratulierten. RP

Beim Luftballon-Weitflugwettbewerb des Nette-Spargel haben 22 Finder die am Ballon befestigte Karten zurückgeschickt. Hauptgewinnerin ist Ute Nüßer aus Schaag. Ihr Ballon landete nach 161 Kilometern in den Niederlanden in Espel. Sie erhielt einen Gourmet-Gutschein für eines der sechs Restaurants des Nette-Spargels. Platz 2 ging an Hans-Jürgen Weiß und Enkelin Emily aus Kaldenkirchen, deren Ballon 112 Kilometer weit in den Westerwald flog. Auf Platz 3 kam Alexander Keens aus Kaldenkirchen. Sein Ballon war 109 Kilometer ins niederländische Vaasen geflogen. Ralf Dinter (Nette-Spargel) und Wulla Malliaridou (Stadtmarketing) gratulierten. RP

Die ersten Schüler der Gemeinschaftshauptschule Brüggen, die die neunte Klasse im Kurzschuljahr absolvierten, sahen sich im Heide-Camp wieder. Foto: Franken

Eine große Beteiligung fand der Nettetaler Kontaktkreis für Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind, als er im Hinsbecker Parkstübchen sein 30-jähriges Bestehen feierte. Der Kreis wurde 1987 von Gerda und Norbert Engelhardt ins Leben gerufen. Nach deren Wegzug ist nun Petra Küppers Leiterin der rund 22 Teilnehmer. In einem Raum des Parkstübchens hatte sie mit ihren Mitstreitern viele selbstgebastelte Sachen zum Verkauf ausgelegt. Daneben hatte die Gruppe ein umfangreiches Kuchenbuffet aufgebaut, das "Klängern" bei Kaffee und Kuchen stand im Mittelpunkt. heko

Mitglieder des Nettetaler MS-Kontaktkreises mit der neuen Leiterin Petra Küppers (hinten Mitte) bei der Feier zum 30-jährigen Bestehen. Foto: heko

Die ehemaligen Schüler des Entlass-Jahrgangs 1967 der Gemeinschaftshauptschule Brüggen haben sich jetzt bei ihrem einstigen Klassenkameraden Ralf Franken wiedergesehen. Er betreibt das Heide-Camp an der St.-Barbara-Straße in Brüggen. Um 18 Uhr begann das Klassentreffen, und es dauerte bis weit nach Mitternacht. Die einstigen Schüler, heute 64 oder 65 Jahre alt, absolvierten die neunte Klasse im Kurzschuljahr. Sie waren damals in der evangelischen Grundschule, der späteren Landesjagdschule, untergebracht. Die meisten Ehemaligen sind der Heimat treu geblieben. Einige kamen von weither, etwa aus Erfurt, aus Cochem an der Mosel und aus Bielefeld. 50 Jahre nach ihrer Entlassung aus der Schule hatten die Ehemaligen viel zu erzählen. off

Schwalmtals SPD-Ortsvereinsvorsitzender Marco Kuhn (v.l.), Udo Brechtel, Ulla Leven und der SPD-Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner. Foto: Ahlen

Die Schwalmtaler SPD hat Ulla Leven und Udo Brechtel für ihre langjährige Treue zur Partei geehrt. Ulla Leven gehört der SPD seit 25 Jahren an. Sie war Ratsmitglied und stellvertretende Bürgermeisterin. "Die Menschen hier kennen und schätzen Dich", sagte der Ortsvereinsvorsitzende Marco Kuhn. Udo Brechtel erhielt die Auszeichnung für 35-jährige Zugehörigkeit. Er war Ratsmitglied durchgehend von 1984 bis 2009, danach noch kurze Zeit als Nachrücker. Er sei trotz mancher Kritik an Entscheidungen der SPD auf Bundesebene der Partei trotzdem treu geblieben, stellte Kuhn fest. hah

(RP)