1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Leute, Leute: Ein Fest, ein Tango-Abend und neue Farbe

Leute, Leute : Ein Fest, ein Tango-Abend und neue Farbe

Alle hatten sich gut vorbereitet, und zum elften Leutherheider Dorffest strahlte die Sonne. Gelungen war der Start mit der heiligen Messe um 11 Uhr, die der Chor "Kosimi" mitgestaltete. Pfarrer Günter Puts sprach den offiziellen Segen. Es gab Korbball, eine Hüpfburg, Schminken, Luftballonwettbewerb und Büchsenwerfen. Ein großer Grill, Getränke und Erbsensuppe sorgten für Stärkung. Die Cafeteria bot zahlreiche Kuchenvariationen, zudem gab es Stände mit Basteleien, Marmeladen, eingelegten Gurken und Gemüse. Erneut wurden Buttons angefertigt, dieses Mal orangefarben. Für Musik sorgten Timo Tiggeler und seine Band Plutonium. Um 22 Uhr war Schluss - allerdings nicht ohne Dank an die zahlreichen Unterstützer. RP

Alle hatten sich gut vorbereitet, und zum elften Leutherheider Dorffest strahlte die Sonne. Gelungen war der Start mit der heiligen Messe um 11 Uhr, die der Chor "Kosimi" mitgestaltete. Pfarrer Günter Puts sprach den offiziellen Segen. Es gab Korbball, eine Hüpfburg, Schminken, Luftballonwettbewerb und Büchsenwerfen. Ein großer Grill, Getränke und Erbsensuppe sorgten für Stärkung. Die Cafeteria bot zahlreiche Kuchenvariationen, zudem gab es Stände mit Basteleien, Marmeladen, eingelegten Gurken und Gemüse. Erneut wurden Buttons angefertigt, dieses Mal orangefarben. Für Musik sorgten Timo Tiggeler und seine Band Plutonium. Um 22 Uhr war Schluss - allerdings nicht ohne Dank an die zahlreichen Unterstützer. RP

250 Gäste ließen sich vom Zauber des Tangos mitreißen. Foto: Kulturkreis

Das Tango-Konzert, das der Kulturkreis der Wirtschaft organisiert hatte, wurde zu einem unterhaltsamen Abend. Die rund 250 Gäste im frisch renovierten Hinsbecker Zirkuszelt waren begeistert von der emotionsreichen Musik der Berliner Formation "Tango del Sur", der brasilianischen Sängerin Rosani Reis sowie den Darbietungen von "Tango Nuevo" und "Tango Intimo". RP

An der Lambertus-Schule in Breyell sorgten die Jungschützen und der Mädchenzug der Bruderschaft Breyell-Natt für neue Bemalung. Foto: Schützen

Ihre soziale Aktion führte die Jungschützen und den Mädchenzug der Bruderschaft Breyell-Natt in die Lambertus-Grundschule Breyell. Die Bemalung des Schulhofes wurde erneuert und ergänzt. "Die Kinder können jetzt einen Lambertuslauf absolvieren", sagt König Marcus Anstötz. "In der Lamberti-Arena wurde ein neues Fußballfeld aufgemalt", so Jugendwart Stefan Terporten. Über die tollen Ideen freuten sich Irene Heynen und Petra Veuskens, die vom Förderverein die Farben zur Verfügung stellten. RP

(RP)