Leute, Leute: Ein Brauchtumsfreund, ein neues Team und tanzende Kinder

Leute, Leute: Ein Brauchtumsfreund, ein neues Team und tanzende Kinder

Bei der Bezirksversammlung der Bruderschaften in Bracht ist Paul Offermanns mit dem silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet worden. Offermanns, Mitglied der St.-Antonius-Bruderschaft Born, erhielt die Urkunde vom Präsidium des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften als Dank für seinen Einsatz für das Schützenbrauchtum. Seit Jahrzehnten begleitet er Schützenfeste und Brauchtumsveranstaltungen als Mitarbeiter der Rheinischen Post. Dafür sei es an der Zeit, Danke zu sagen, erklärte Bezirksbundesmeister Franz Rosenberger. Bei der Versammlung kündigte Rosenberger auch an, 2020 nicht erneut als Bezirksbundesmeister zu kandidieren: "Nun wird es für mich Zeit, loszulassen", erklärte der Schwalmtaler. Der Brudermeister der St.-Johannes-Bruderschaft Bracht, Ingo Wiesner, stellte das Programm für das diesjährige Bezirksschützenfest vor, das am 13. Mai in Bracht stattfindet. Um 10 Uhr finden die Bezirksfahnenschwenker-Meisterschaften in der Sporthalle am Alster Kirchweg statt, um 14.30 Uhr beginnt der Vogelschuss auf dem Bischof-Dingelstad-Platz. Um 16 Uhr ist Festumzug mit Parade, der Abend endet mit einem Dämmerschoppen im Festzelt. Das Bezirksschützenfest 2020 findet in Oebel statt, die St.-Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg erklärte sich dazu bereit. Die Schützen dankten dem ausgeschiedenen Bezirksschießmeister Udo Boochs für seine Arbeit. Sie werden am 28. März erneut tagen, um einen Vorstand zu wählen und über den Zuschuss für das Bezirksschützenfest abzustimmen. biro/off

Bei der Bezirksversammlung der Bruderschaften in Bracht ist Paul Offermanns mit dem silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet worden. Offermanns, Mitglied der St.-Antonius-Bruderschaft Born, erhielt die Urkunde vom Präsidium des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften als Dank für seinen Einsatz für das Schützenbrauchtum. Seit Jahrzehnten begleitet er Schützenfeste und Brauchtumsveranstaltungen als Mitarbeiter der Rheinischen Post. Dafür sei es an der Zeit, Danke zu sagen, erklärte Bezirksbundesmeister Franz Rosenberger. Bei der Versammlung kündigte Rosenberger auch an, 2020 nicht erneut als Bezirksbundesmeister zu kandidieren: "Nun wird es für mich Zeit, loszulassen", erklärte der Schwalmtaler. Der Brudermeister der St.-Johannes-Bruderschaft Bracht, Ingo Wiesner, stellte das Programm für das diesjährige Bezirksschützenfest vor, das am 13. Mai in Bracht stattfindet. Um 10 Uhr finden die Bezirksfahnenschwenker-Meisterschaften in der Sporthalle am Alster Kirchweg statt, um 14.30 Uhr beginnt der Vogelschuss auf dem Bischof-Dingelstad-Platz. Um 16 Uhr ist Festumzug mit Parade, der Abend endet mit einem Dämmerschoppen im Festzelt. Das Bezirksschützenfest 2020 findet in Oebel statt, die St.-Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg erklärte sich dazu bereit. Die Schützen dankten dem ausgeschiedenen Bezirksschießmeister Udo Boochs für seine Arbeit. Sie werden am 28. März erneut tagen, um einen Vorstand zu wählen und über den Zuschuss für das Bezirksschützenfest abzustimmen. biro/off

Die Tennisgemeinschaft Waldniel hat einen neuen Vorstand. Auf Elmar von der Forst (3.v.l.) an der Spitze folgt Carina Ferrari (Mitte). Foto: TGW

Die Tennisgemeinschaft Waldniel hat einen neuen Vorstand. Der bisherige Vorsitzende Elmar von der Forst gab nach 13 Jahren das Amt ab, er ist jetzt Schatzmeister. Neue Vorsitzende ist Carina Ferrari. Das Amt der zweiten Vorsitzenden Erika Welters übernimmt Daniele Giannetti. Sportwartin ist Daniela Thyssen, Stellvertreterin Barbara Winzen. Jugendsportwartin ist Anne Jansen, Stellvertreterin Monika Cecere. Neue Schriftführerin ist Marion Hilscher, Helga Georg und Reinhold Gerlach sind Beisitzer. RP

  • Hermann-Josef Kremer jetzt Ehrenbezirksbundesmeister : Schützen ohne Bezirksbundesmeister

Das DRK-Familienzentrum Abenteuerland in Elmpt hat das 20-jährige Bestehen gefeiert. Zum Fest kamen auch Eltern, die früher selbst die Einrichtung besuchten, sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Marion Schouren (CDU), Vertreter von Elternbeirat, Förderverein, DRK-Ortsverband und DRK-Kreisverband. Die Kinder zeigten einen Bienen-Tanz. Carina Hilgers, die seit 2008 die Einrichtung leitet, dankte allen Wegbegleitern und Unterstützern. Derzeit besuchen 65 Kinder den Kindergarten. bigi

(RP)