1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Die 30.000-Euro-Gala des Lions Clubs Viersen

Benefiz in Viersen : Die 30.000-Euro-Gala des Lions Clubs Viersen

Mehr als 30.000 Euro sammelte der Lions Club Viersen bei einer Benefiz-Gala zu seinem 60-jährigen Bestehen. Das Geld wird an lokale karitative Vereine gespendet.

Unter dem Motto „Magic & Music“ feierten rund 110 Gäste mit dem Lions Club im Hotel-Restaurant am Krickenbecker See. Als Ehrengäste begrüßte Präsident Axel Dohmen die Viersener Bürgermeisterin Sabine Anemüller, Lions Zone-Chairman Markus Ermen-Zielonka, den Distrikt Governor Frank Sievers sowie die Repräsentanten der befreundeten Lions Clubs aus Leuven, Venlo, Nettetal, Willich und Kempen.

Dohmen erinnerte an das Leitmotiv der weltweiten Lions-Bewegung: „We serve“ („Wir dienen“). Die rund 48.000 Clubs engagieren sich für Menschen, die Unterstützung benötigen.

Dirk Kohlen, Dohmens Vorgänger im Amt des Präsidenten, hatte die Benefiz-Gala geplant und organisiert. „Eigentlich hätte die Veranstaltung schon Ende April stattfinden sollen, wir mussten sie jedoch wegen Corona verschieben“, berichtete Kohlen. Umso erfreulicher sei es, dass die Mitwirkenden ihre Zusagen aufrechterhielten. Moderator Ludger K., Zauberer Schmitz-Backes sowie Sänger und Trompeter Bruce Kapusta unterhielten die Gäste bestens. Zur guten Stimmung trug auch ein Drei-Gänge-Menü bei.

  • Präsidentin Ursula Halemba-Gust (li.) und Past-Präsidentin
    Lions Club Rheurdt/Niederrhein : Ursula Halemba-Gust ist neue Präsidentin
  • Die Jury im Einsatz (von links):
    Kitas : Die Gewinner der Evonik Kinderuni
  • In vielen Biergärten dauert’s derzeit etwas
    Wirtschaft im Kreis Viersen : Gastronomie klagt über Personalmangel

 Bereits vor der Veranstaltung waren fast 28.000 Euro an Spendengeldern eingegangen. Während der Benefiz-Gala wurden zudem zwei Kunstwerke für den guten Zweck versteigert. Der Viersener Augenarzt, Lions Clubmitglied und Hobbykünstler Martin Wirtz hatte eine Collage zum 60. Geburtstag des Lions Clubs zur Verfügung gestellt, ein zweites Bild war von „Zeitwerk“ aus Nettetal gespendet worden. Zusammen erbrachten die beiden meistbietend versteigerten Kunstwerke 3.000 Euro. „Ein fantastisches Ergebnis“, wie Dohmen und Kohlen feststellten.

 Der aktuelle und der frühere Präsident freuten sich über einen „weiteren Höhepunkt in der 60-jährigen Geschichte des Lions Clubs Viersen“, der bei seiner Gründung einer der ersten in Deutschland war. Heute hat der Club rund 40 Mitglieder, darunter Ärzte, Unternehmer, Kaufleute, Freiberufler und Handwerker. Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder zu einem Clubabend, bei dem zumeist aktuelle Themen behandelt werden.

(RP)