Brüggen: Cäcilia Born blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Brüggen : Cäcilia Born blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Der Chor gewann zehn neue Mitglieder.

Bei der Generalversammlung des Kirchenchores Cäcilia Born fand Vorsitzender Heinz Arno Mundfortz in seiner Rückschau, dass die jüngsten gesanglichen Projekte Abba, Irische Segensmesse und jetzt Udo Jürgens großen Zuspruch gefunden haben. Der Chor gewann dadurch zehn neue Sänger. Der Verein müsse sich offen dafür zeigen, künftig auch Wortgottesdienste mitzugestalten. Die drei vorhandenen Pfarrkirchen bekommen Schwerpunkte zugeteilt. Die Pfarrkirche St. Peter Born ist dabei beispielsweise vermehrt als Hochzeitskirche vorgesehen. Hier könne sich der Chor ebenfalls einbringen. Um Aufenthaltsmöglichkeiten für Vereine ortsnah zu schaffen, ist ein Dorfgemeinschaftsraum beim Pfarrheim als Anbau in Überlegung. Präses Pfarrer Frank Schürkens dankte dem Chor für seinen Gesang. Er appellierte daran, bei der Abstimmung von Gottesdiensten offen für Kompromisse zu sein. Bei den Wahlen wurden Sophie Rögels als Kassiererin, Renate Rütten und Hildegard Nabrings als Beisitzerinnen wiedergewählt. Reinhard Karner ist künftig 1. Schriftführer und Christa Sauels 2. Schriftführerin. Als Notenwartin standen Leni Drengs und ihre Vertreterin Margarete Küllertz nicht mehr zur Verfügung. Dank richtete Heinz Arno Mundfortz an Drengs für mehr als 40 Jahre treue Dienste. Ihre Nachfolgerin ist Barbara Wirtz, Vertreter Hans Josef Meuser.

Chorleiter Volker Mertens lobte die Offenheit des Chores, neue Dinge mit Herzblut anzugehen. Die Aufführung der Irischen Segensmesse im Januar habe stimmungsvolle Augenblicke gehabt. Bei der Mehrtagesfahrt des Chores über Christi Himmelfahrt muss noch unter mehreren Reisezielen entschieden werden. Die Radtour ist am 1. September, das Cäcilienfest am 24. November in der Vogelsrather Gaststätte Wassenberg. off

(off)
Mehr von RP ONLINE