Leute, Leute Blumen, Bronze, Bälle, eine Wand und viele muntere Landfrauen

Viersen · Wenn zwei sich streiten, schlichtet der Dritte. Und der heißt Hans Josef Lammertz. Das ist, grob gesagt, der Joballtag des 74-Jährigen. Seit zehn Jahren arbeitet er im Bezirk Viersen-Süd ehrenamtlich für die Stadt Viersen als Schiedsperson, vermittelt, wenn Nachbarn in Zwist geraten. Das Ziel: Die beiden Parteien vertragen sich, der Fall ist geklärt und muss nicht vor Gericht verhandelt werden. Kürzlich hatte der Rat der Stadt beschlossen, Lammertz für seinen Einsatz mit der Stadtplakette in Bronze zu ehren. Die Auszeichnung überreichte ihm jetzt der stellvertretende Bürgermeister Hans-Willy Bouren (CDU). "Unermüdlich hast du, lieber Hans Josef, dich für die außergerichtliche Schlichtung in Viersen eingesetzt", sagte Bouren. "Du übst dein Ehrenamt mit hoher Kompetenz aus - die überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote zeigt dies eindrucksvoll." Gerührt dankte Lammertz ihm nach der Ansprache "für die netten Worte". Rund zehn Fälle betreue er im Jahr, erzählte er. In 70 bis 80 Prozent der Fälle sei er erfolgreich. Lammertz war früher Leiter des Personalamts der Stadt, "da habe ich viele Konfliktgespräche geführt". Als Pensionär wollte er seine Erfahrung weiter nutzen und wurde Schiedsperson. Dass er bereits seit zehn Jahren im Amt ist, verwundert nicht: "Wenn ich mich einmal für etwas entscheide, bleibe ich dabei", betonte Lammertz. So habe er etwa 49 Jahre lang denselben Arbeitgeber gehabt - und in diesem Jahr Goldhochzeit mit seiner Frau Marlene gefeiert. naf

 Viersens zweiter Bürgermeister Hans-Willy Bouren (l.) überreichte Hans Josef Lammertz (2.v.l.) die Stadtplakette. Ehefrau Marlene und Ortsbürgermeister Wolfgang Dörenkamp gratulierten.

Viersens zweiter Bürgermeister Hans-Willy Bouren (l.) überreichte Hans Josef Lammertz (2.v.l.) die Stadtplakette. Ehefrau Marlene und Ortsbürgermeister Wolfgang Dörenkamp gratulierten.

Foto: Jörg Knappe
 Die Bolzplatz-Tournee hat auf der Berliner Höhe Station gemacht. Beim zweiten Turnier traten rund 50 Kinder an. Das letzte Turnier spielen die jungen Amateurfußballer am 3. Oktober in Dülken.

Die Bolzplatz-Tournee hat auf der Berliner Höhe Station gemacht. Beim zweiten Turnier traten rund 50 Kinder an. Das letzte Turnier spielen die jungen Amateurfußballer am 3. Oktober in Dülken.

Foto: Hubert-Vootz-Haus
 Auf dem Gelände des Fanny-Zahn-Hauses der LVR-Klinik Viersen entsteht ein Garten mit Sinnespfad und Hochbeeten. Die jungen Patienten legen ihn an, Hilfe bekommen sie vom Naturschutzbund.

Auf dem Gelände des Fanny-Zahn-Hauses der LVR-Klinik Viersen entsteht ein Garten mit Sinnespfad und Hochbeeten. Die jungen Patienten legen ihn an, Hilfe bekommen sie vom Naturschutzbund.

Foto: LVR
 Eine Landfrauen-Gruppe aus dem Kreisverband hat die Stadt Viersen besucht. Bürgermeisterin Sabine Anemüller (l., SPD) begrüßte sie vor dem Stadthaus.

Eine Landfrauen-Gruppe aus dem Kreisverband hat die Stadt Viersen besucht. Bürgermeisterin Sabine Anemüller (l., SPD) begrüßte sie vor dem Stadthaus.

Foto: Stadt Viersen
 Marita Scieszka (r.) löst Andrea Roesges als IWC-Präsidentin ab.

Marita Scieszka (r.) löst Andrea Roesges als IWC-Präsidentin ab.

Foto: IWC
 Vor der Boulderwand der Kita am Steinkreis (v.l.): Stefan Vander (Sparkasse), Axel, Ben und Louisa Böhme, Michaela Castor, Ina, Samu und Xavi Engelhardt, Frank Hartmann-Schroers (alle Kita), Jutta Bouscheljong (Kreissportbund).

Vor der Boulderwand der Kita am Steinkreis (v.l.): Stefan Vander (Sparkasse), Axel, Ben und Louisa Böhme, Michaela Castor, Ina, Samu und Xavi Engelhardt, Frank Hartmann-Schroers (alle Kita), Jutta Bouscheljong (Kreissportbund).

Foto: KreissportBund
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort