1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Umzug: Barmer GEK eröffnet neue Beratungsstelle in der City

Umzug : Barmer GEK eröffnet neue Beratungsstelle in der City

Etwa ein halbes Jahr hat der Umbau der neuen Viersener Geschäftsstelle der Krankenkasse Barmer gedauert. 150.000 Euro investierte das Unternehmen für den Umzug von dem alten Standort an der Petersstraße auf den rund 400 Meter entfernten Remigiusplatz. Dort setzt die Barmer auf ein neues Servicekonzept.

Das Unternehmen richtete in seinem neuen Standort unterschiedliche Beratungszonen ein, berichtete Alexander Michalek, Regionalgeschäftsführer der Barmer in Viersen: Wer in die Geschäftsräume eintritt, sieht zunächst den Stehempfang. "Dort helfen die Berater bei schnell zu klärenden Anliegen", erklärte Michalek. Intensivere Gespräche führen die elf Mitarbeiter mit ihren Kunden in den drei Beratungsinseln. "Wir haben uns bei der Neuausrichtung unserer Krankenkasse bewusst für den Ausbau der persönlichen Beratung in Viersen entschieden", betonte Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der Barmer in Nordrhein-Westfalen.

Die Viersener Geschäftsstelle habe hunderte Firmenkunden, erzählte Michalek. In diesem Zusammenhang werde auch das betriebliche Gesundheitsmanagement immer wichtiger, weshalb man darauf setze, die Gesundheit der Bürger langfristig und präventiv zu fördern. "Die Barmer engagiert sich vielfältig und nimmt die gesellschaftliche Verantwortung - die eine Krankenkasse meiner Meinung nach hat - ernst", betonte der Regionalgeschäftsführer. Diesen Ansatz befürwortet auch Bürgermeisterin Sabine Anemüller: "Die Barmer ist weniger eine Krankenkasse, sondern vielmehr eine Gesundheitskasse", sagte sie. Sie freue sich darüber, dass der Standort zentral gelegen ist und hoffe, dass dies auch zur Belebung der Innenstadt beiträgt. RP

(RP)