1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Applaus des Publikums für Borner Grundschüler ließ Zelt beben

Grundschüler in der Manege in Born : Applaus des begeisterten Publikums ließ das Zelt beben

Eine Woche lang übten die Mädchen und Jungen der katholischen Grundschule Born-Lüttelbracht für ihre Auftritte unter der Zirkus-Kuppel.

Vor zwei Jahren gab es an der katholischen Grundschule Born-Lüttelbracht schon einmal ein Zirkus-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Zirkus Dobbelino. Das war so erfolgreich, dass jetzt eine Wiederholung stattfand.

Dafür wurde ein großes, imposantes Zirkuszelt  auf der Festwiese in Born aufgebaut. Für ihre beiden Auftritte übten die Mädchen und Jungen eine ganze Woche lang. Mit großem Eifer und Ehrgeiz wurden sie zu Trapezkünstlern, Teller-Jonglierern, Akrobaten, Trampolinturnern, Seiltänzern, Ball-Läufern, Poi-Werfern und Rola-Bola-Artisten. Hoch motiviert durch die Zirkusartisten David, Carina, Jan und Jonas, die auch selbst ihr Können unter Beweis stellten, schafften die Kinder zwei tolle Vorführungen, bei denen das Publikum das Zelt vor Begeisterung beben ließ.

Nach zwei langen Jahren mit Corona-Einschränkungen war das für alle – Schüler, Lehrer, Besucher und Artisten – wieder ein Lichtblick  im Schulleben. Borns Schulleiterin Claudia Nölkes sagte: „Ein solches Projekt war nur möglich geworden, weil alle tatkräftig mit angepackt haben.“ Dazu gehörten die Eltern, der Förderverein, die Gemeindeverwaltung und auch der gute Zusammenhalt in Born. Alle hätten im Sinne der Kinder gewirkt. „So entstand für die Grundschüler eine Möglichkeit, indem sie in ganz besonderem Maße lernen durften, aufeinander zu achten, eigene Grenzen kennenzulernen und über sich hinauszuwachsen“, sagte die Schulleiterin. Für die letzten zwei Abgangsjahrgänge mit 50 Ehemaligen gab es sogar eine Extra-Veranstaltung.

(off)