1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Allgemeines Krankenhaus Viersen lud zu Symposium

Symposium auf Schloss Neersen : Viersener Ärzte-Symposium im Schloss

Das Allgemeine Krankenhaus Viersen hatte Herzspezialisten ins Schloss Neersen eingeladen.

Neue medizinische Entwicklungen beim akuten Koronarsyndrom, beim Vorhofflimmern und ein Rückblick auf die Anfänge der minimal-invasiven Eingriffe am Herzen – das 7. Viersener Kardiologie-Symposium im Schloss Neersen hielt für das fachkundige Publikum aus Medizinern einige Höhepunkte bereit. 17 Experten erläuterten in Fachvorträgen den aktuellen Stand in der Lehre rund um das Herz. „Jeder Vortrag war auf sehr hohem Niveau“, resümierte Mitorganisator Nicolas von Beckerath, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Viersen. Besonders beeindruckt war er vom Vortrag von Professor Johannes Grüntzig aus Düsseldorf. Dieser berichtete von seinem Bruder Andreas, der als weltweit erster Arzt im Jahr 1977 ein verengtes Herzkranzgefäß ohne offene Operation weitete und seinem Patienten dadurch eine Bypass-Operation ersparte. „Das war für mich und meine Kollegen sehr spannend“, so von Beckerath. Das alle zwei Jahre stattfindende Kardiologie-Symposium gilt als eine Institution bei der Fortbildung rund um die Lehre vom Herzen. RP