Leute, Leute: 26 stolze Abiturienten und zwei Spenden für schwerkranke Kinder

Leute, Leute: 26 stolze Abiturienten und zwei Spenden für schwerkranke Kinder

Bei einer Feierstunde in der Aula des Weiterbildungskollegs Linker Niederrhein in Viersen haben 26 Abiturienten jetzt ihr Zeugnis erhalten. Sie hatten zuvor sechs Semester lang an den verschiedenen Standorten des Abendgymnasiums - Viersen, Krefeld und Mönchengladbach - die Gratwanderung zwischen den Anforderungen von Schule, Familie und Beruf gemeistert. Für ihre Disziplin und ihr Durchhalten belohnten sich die Studierenden mit durchweg guten Zensuren. Dass das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg ohne Unterstützung von außen kaum zu schaffen ist, betonte Schulleiter Joachim Vosen. Das Abitur haben bestanden: Christian Ahlheid, Jan Anders, Tammy Billion, Roberta Caputo, Naomi Clemens, Mareen Dujardin, Kathrin Elisabeth Farsen, Sylvana Fels, Alex Gahl, Kerstin Cinderella Gawron, Isabel Grothoff-Hurtado, Christine Guß, Nina Heppner, Jacqueline Kern, Jannic Kliché, Dana Jasna Knepple, Iren Memis, Jasmine Morawietz, Ivo Rupena, Eva Schneider, Irena Schomburg, Raoul Schroer, Jasmin Strunk, Kevin Weidemanns und Philip Wittig.

Bei einer Feierstunde in der Aula des Weiterbildungskollegs Linker Niederrhein in Viersen haben 26 Abiturienten jetzt ihr Zeugnis erhalten. Sie hatten zuvor sechs Semester lang an den verschiedenen Standorten des Abendgymnasiums - Viersen, Krefeld und Mönchengladbach - die Gratwanderung zwischen den Anforderungen von Schule, Familie und Beruf gemeistert. Für ihre Disziplin und ihr Durchhalten belohnten sich die Studierenden mit durchweg guten Zensuren. Dass das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg ohne Unterstützung von außen kaum zu schaffen ist, betonte Schulleiter Joachim Vosen. Das Abitur haben bestanden: Christian Ahlheid, Jan Anders, Tammy Billion, Roberta Caputo, Naomi Clemens, Mareen Dujardin, Kathrin Elisabeth Farsen, Sylvana Fels, Alex Gahl, Kerstin Cinderella Gawron, Isabel Grothoff-Hurtado, Christine Guß, Nina Heppner, Jacqueline Kern, Jannic Kliché, Dana Jasna Knepple, Iren Memis, Jasmine Morawietz, Ivo Rupena, Eva Schneider, Irena Schomburg, Raoul Schroer, Jasmin Strunk, Kevin Weidemanns und Philip Wittig.

Freude bei Thomas Axer (links) und Anke Burka vom Kinderhaus: Joachim Feies, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Feies, überreichte eine Spende. Foto: AKH

Über einen Spendebetrag von 1500 Euro kann sich das Kinderhaus des Allgemeinen Krankenhauses (AKH) in Viersen freuen. Das Ingenieurbüro Feies mit Sitz in Viersen und Düsseldorf spendete die Summe an den das Kinderhaus des AKH Viersen. "Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen Feies an uns gedacht hat", sagte Anke Burka, Leiterin des Kinderhauses Viersen. Zuletzt erhielt die Einrichtung im vergangenen Jahr eine Unterstützung von 1000 Euro. Seit vielen Jahren spendet Joachim Feies, Geschäftsführer des Unternehmens, an Organisationen, die sich um kranke und behinderte Kinder kümmern. Das hat biographische Gründe. Feies' Sohn kam als Frühchen auf die Welt und musste künstlich beatmet werden. Seitdem ist der Geschäftsführer sensibel für das Thema. Die Spende wird unter anderem für Therapiemaßnahmen im Kinderhaus verwendet.

Bei der Übergabe: Jeanette Wyes und Margret Mackes ("Löwenkinder") sowie Michael Genenger, Norbert Seidel, Christoph Spielhofen und Alexander Wassen. Foto: Arm-jungblut

Das Schützenkönigshaus aus dem Rahser, Michael Genenger (König), Christoph Spielhofen und Alexander Wassen (Minister), hat eine Spende über 600 Euro an den Vorstand der "Löwenkinder" überreicht. "Wir haben gemeinsam beschlossen, dass wir auf Geschenke von den uns besuchenden Vereinen verzichten. Stattdessen haben wir dafür geworben, uns Geldspenden zu kommen zu lassen", sagte Genenger. "Nach der dauerhaften Übernahme einer Patenschaft im Don-Bosco-Heim ist dies ein weiterer Meilenstein in unserem sozialen Engagement", so Wassen.

(RP)