Betriebsjubiläum in Viersen : Der erste Auftrag war eine abgebrannte Zimmerei

Auf nun schon ein Vierteljahrhundert Betriebsgeschichte blickt das Viersener Unternehmen Baum Entsorgung, Sanierung und Service zurück.

Gerne hätte Geschäftsführer Mario Baum am 1. Mai sein Jubiläum gefeiert, aber die Corona-Pandemie erlaubte dies nicht. Was vor 25 Jahren als Mini-Unternehmen mit einem Kollegen an den Start ging, ist heute eine Firma mit 14 Mitarbeitern, die aus den unterschiedlichen Gewerken kommen, angefangen vom Fliesenleger über den Putzer bis hin zum Maurer. Zudem besteht der Kontakt zu etlichen weiteren Gewerken, die bei Bedarf abgerufen werden können.

An seinen Erstauftrag bei Unternehmensstart erinnert sich Geschäftsführer Baum noch ganz genau. Es handelte sich um eine Zimmerei, die abgebrannt war. Eine komplette Brandsanierung stand damals an. Lag der Schwerpunkt in den ersten Jahren des Unternehmensbestehens bei der Schadstoffsanierung, so vergrößerte sich das Portfolio in den kommenden Jahren mehr und mehr. Unter anderem zeichnet sich Baum als Generalunternehmen für den schlüsselfertigen Umbau aus. Ob Badsanierung, Photovoltaikeinbau oder thermische Sanierung, das Viersener Unternehmen ist breit aufgestellt.

  • Roland Erdtelt kann nicht nachvollziehen, dass
    Gartenstraße in Viersen : Sperrmüllansammlung blockiert wochenlang einen Gehweg
  • Dieter Lambertz übergibt das Pedelec an
    Mehr Verkehrssicherheit auf zwei Rädern : Pedelec-Spende für Viersener Kreispolizeibehörde
  • Sitzungen des Stadtrats könnten bald online
    Stadtrat berät über Pilotprojekt : Testphase für Rats-TV in Viersen

Aktuell wird zudem an der eigenen Baustelle gearbeitet. Passend zum Jubiläumsjahr vergrößert man sich räumlich und zieht von der Gladbacher Straße 189 in Viersen an die Bendstraße 31-33. Auf dem 5000 Quadratmeter großen Gelände der Zentrifugenfabrik Mühlmann werden Halle und Wohnhaus kernsaniert, um Baum Entsorgung, Sanierung und Service aufzunehmen.

(tre)