Schüleraustausch: 20 Israelis aus Pardesia besuchen Partnerstadt Viersen

Schüleraustausch: 20 Israelis aus Pardesia besuchen Partnerstadt Viersen

Eine Gruppe von 20 Schülern der Dror-Schule aus der israelischen Partnerstadt Pardesia war jetzt zu Gast in Viersen. Die Israelis lebten für eine Woche bei Familien, deren Kinder das Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) besuchen. Viersens erster stellvertretender Bürgermeister Hans-Willy Bouren begrüßte die jungen Menschen im Viersener Stadthaus. Die Schulpartnerschaft sei ein starkes Zeichen für Freundschaft und Verständigung, sagte Bouren. Die persönliche Begegnung sei unersetzlich. Die Schüler erlebten ein spannendes Programm: Sie erkundeten den Landtag in Düsseldorf, sahen ein Fußballspiel von Borussia Mönchengladbach, waren dem jüdischen Leben in Dülken auf der Spur und schauten sich den Nachthimmel im Duisburger Landschaftspark an.

Eine Gruppe von 20 Schülern der Dror-Schule aus der israelischen Partnerstadt Pardesia war jetzt zu Gast in Viersen. Die Israelis lebten für eine Woche bei Familien, deren Kinder das Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) besuchen. Viersens erster stellvertretender Bürgermeister Hans-Willy Bouren begrüßte die jungen Menschen im Viersener Stadthaus. Die Schulpartnerschaft sei ein starkes Zeichen für Freundschaft und Verständigung, sagte Bouren. Die persönliche Begegnung sei unersetzlich. Die Schüler erlebten ein spannendes Programm: Sie erkundeten den Landtag in Düsseldorf, sahen ein Fußballspiel von Borussia Mönchengladbach, waren dem jüdischen Leben in Dülken auf der Spur und schauten sich den Nachthimmel im Duisburger Landschaftspark an.

"Dankenswerterweise unterstützen zahlreiche Firmen aus der Region den Schüleraustausch", sagte AMG-Schulleiter Thomas Kamphausen. Der Austausch zwischen dem Viersener Gymnasium und der Dror-Schule in Pardesia wird fortgesetzt. RP

(RP)