1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Stadt Viersen testet Container für Straßenlaub

Herbst in Viersen : Stadt Viersen testet Container für Straßenlaub

Die Stadt Viersen testet in diesem Jahr erstmals Sammelcontainer, in denen Bürger das Laub städtischer Straßenbäume entsorgen können. Die ersten der insgesamt 25 Container in den vier Stadtteilen wurden am Montag aufgestellt.

„So ist es möglich, die Blätter auf Gehwegen und Anliegerstraßen wohnortnah zu beseitigen“, erklärt Stadtsprecher Frank Schliffke. Im Regelfall haben die Behälter ein Füllvolumen von fünf Kubikmetern. Die Container haben keine Deckel, damit eine komfortable Nutzung möglich ist.

Das Unternehmen Schönmackers, Kooperationspartner bei dem Pilotprojekt, leert die Container bis Anfang Dezember wöchentlich montags. Die Stadt habe die Standorte aufgrund verschiedener Kriterien ausgesucht, erklärte der Stadtsprecher. „In dem Bereich sollen viele Straßenbäume stehen, der Platz muss durch das Fahrzeug des Entsorgungsunternehmens anzufahren sowie von Bürger gut erreichbar sein.“

Die Container dürften nur mit Blättern von Straßenbäumen befüllt werden, betonte der Stadtsprecher. Anderer Abfall oder Blätter aus dem Privatgarten gehörten dort nicht hinein. „Ob die Laubsammelcontainer nach Pilotphase auch in den kommenden Jahren angeboten werden kann, hängt insbesondere von der ordnungsgemäßen Benutzung in diesem Herbst ab“, so der Sprecher.

Die Stadt Nettetal nutzt entsprechende Sammelcontainer schon seit Jahren, Brüggen testete sie im Herbst 2019 erstmals.

(mrö)