1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Stadt Viersen sucht 500 Wahlhelfer

Kommunalwahl in Viersen : Stadt Viersen sucht 500 Wahlhelfer

Für die Kommunalwahl am 13. September sucht die Stadt Viersen händeringend Wahlhelfer. Hintergrund: Wegen der Corona-Pandemie fallen viele bisherige Wahlhelfer aus, weil sie zur Risikogruppe gehören.

„Insgesamt werden etwa 500 ehrenamtliche Wahlhelfer benötigt“, erklärt Stadtsprecher Frank Schliffke. Nicht nur für die Wahl am 13. September, auch bei einer möglichen Stichwahl fürs Bürgermeisteramt am 27. September braucht die Verwaltung Hilfe.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Allerdings sollten Wahlhelfer sorgfältig arbeiten können. Und: Sie müssen wahlberechtigt sein. Für das Engagement im Wahllokal wird eine Aufwandsentschädigung von 50 Euro gezahlt. Die Mitarbeit in einem Briefwahlvorstand wird mit 40 Euro vergütet.

Die Teams der Wahllokale treffen sich am Wahltag um 7.30 Uhr. Dann findet im Wahllokal eine Einsatzbesprechung statt. Jeweils die Hälfte der Mitwirkenden wird am Vormittag oder am Nachmittag aktiv sein. Ab 17.30 Uhr treffen sich alle Mitglieder des Wahlvorstandes wieder im Wahllokal. Dort beginnt um 18 Uhr die Auszählung der Stimmen. Anders sieht das Tagesablauf für diejenigen aus, die in einem Briefwahlvorstand mitwirken. Dort beginnt die Arbeit für alle um 15 Uhr.

Kontakt Interessenten können sich unter der Telefonnummer 02162 101129 beim Wahlamt melden. Die Mitarbeiter sind montags bis donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr und freitags von 8:30 bis 12.30 Uhr zu erreichen.

(mrö)