1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Brüggen: Sportverband schlägt Kauf des alten "Gajatana" vor

Brüggen : Sportverband schlägt Kauf des alten "Gajatana" vor

Nach Wunsch des GSV soll die Gemeinde das Gelände erwerben, um dort eine Sportanlage einzurichten

Auf dem Gelände des ehemaligen Indoor-Spielplatzes Gajatana an der St.-Barbara-Straße in Bracht soll nach Wunsch des Gemeindesportverbands (GSV) Brüggen eine Sportanlage eingerichtet werden. Die Gemeinde soll das Grundstück dafür kaufen. Den Antrag dazu hat der GSV bei der Gemeindeverwaltung eingereicht, damit der Rat, der Sport- und der Liegenschaftsausschuss darüber diskutieren können.

Die Gemeinde verfüge mit der Burggemeindehalle, den Sporthallen in Bracht sowie den Sportplätzen am Vennberg und am Alster Kirchweg über ein lobenswertes Paket an attraktiven Anlagen, erklärt der GSV-Vorsitzende Paul Offermanns. Dennoch stelle man im GSV immer wieder fest, dass viele Vereine auf sich allein gestellt seien und sich selbst um Anmietung, Anschaffung und Unterhaltung von Räumen kümmern müsse, auch wenn die Gemeinde dies unterstütze. Von den 21 Mitgliedsvereinen im GSV seien immerhin 16 davon betroffen.

Das Grundstück wird derzeit von den Bogenschützen von Gut Schuss, von der Bruderschaft Lüttelbracht, von den GSV-Mitgliedsvereinen Dart Club Lobberich und Jungblut Born, dem Spielmannszug Born sowie von Luftgewehr- und Luftpistolenschützen für Einzelveranstaltungen genutzt. Laut GSV seien auch die Schießgruppen Oebel und Lüttelbracht zur Mitnutzung eingeladen. Auch der Luftsportverein suche Räume für die Jugendarbeit.

Theoretisch, so Offermanns, könne jeder Verein einzelne Anträge an die Gemeinde stellen, um Zuschüsse für Unterhaltung von Räumen oder Investitionen zu bekommen. Doch dies bedeute viel Arbeit für alle Seiten. Daher beantrage der GSV den Erwerb des Grundbesitzes durch die Gemeinde Brüggen, um dort eine Sportanlage für diverse Randsportarten einzurichten. Ausbau, Unterhaltung und Verwaltung könnten den Vereinen aufgetragen werden, wie es beispielsweise für die Tennisgemeinschaft Brüggen auch für den Tennisplatz am Vennberg geregelt wurde. Der Verein Gut Schuss begrüße diese Lösung und würde, falls erforderlich, die Federführung übernehmen, erklärte der GSV.

(biro)