Leichtathletik: Zwei Titel für den OSC Waldniel

Leichtathletik : Zwei Titel für den OSC Waldniel

Die U 20-Jugendlichen des OSC Waldniel haben bei den Nordrhein-Straßenlaufmeisterschaften in Düsseldorf, die im Kö-Lauf eingebettet waren, den Teamsieg über zehn Kilometer geholt. Die Waldnieler waren auf eine 33-Minuten-Zeiten eingestellt. Sie mussten mit dieser Zielvorgabe etwas zurückrudern.

Dennoch zeigte der Brüggener Kai Weyers ein starkes Rennen. Der 18-Jährige lief in 34:00 Minuten die Vizemeisterschaft heraus und verbesserte sich um 42 Sekunden. Er ärgerte sich, dass der Titel mit 33:50 Minuten wegging. "Der Sieger war nicht so weit von mir entfernt", sagte er zuversichtlich. Weyers, der noch ein Jahr der A-Jugend angehört, führte lange Zeit das Jugendfeld an. Nach sechseinhalb Kilometern entstand eine Lücke. Er wurde auf Platz fünf durchgereicht. Ab Kilometerpunkt acht kam er wie "der Phönix aus der Asche" und lief den letzten Kilometer in starken drei Minuten.

Bis rund neun Kilometern vor dem Ziel führte sein Vereinskollege Sebastian Gisbertz das Feld an und befand sich auf Meisterkurs. Ihm schwanden die Kräfte und er fiel auf und Rang vier der Jugendwertung zurück (34:15). René Giesen als dritter Mann im Bunde erwischte keinen guten Tag und erzielte "nur" 35:30 Minuten (7.): "Ich habe immer gesagt, das ist nicht meine Strecke." Trotzdem konnte das Trio seine vorherige Mannschaftszeit auf 1:43,45 Stunden verbessern und somit die Position in der Landesverbands-Bestenliste festigen.

Allen Grund zum Jubeln hatte Silke Bommes als Nordrhein-Dritte der Altersklasse ab 35 Jahre. Sie lief 38:58 Minuten: "Das ist für mich ein neuer Rekord im Seniorenalter." Sie hatte vorher schon mal angekündigt: "Ich warte nur noch auf das richtige Rennen, um unter 39 Minuten zu bleiben." Sie freute sich mit Katja Kanditt (4. W 35) in 40:59 und Vi Scholzen (2. W 30) in 44:05 über den Landesverbandstitel in der Seniorenklasse W 30/35. Die OSC-Mannschaft mit Silke Bommes, Ute Fanslau (40:54, 3. Frauen-Hauptklasse) und Katja Kanditt belegte zudem Platz drei im Gesamtklassement aller Frauenmannschaften im Nordrhein.

Die weiteren Meisterschaftsplätze des OSC Waldniel: Philip Sieben (6. Männer-Hauptklasse) 35:07, Anna Schmitz (2. U 20-Jugend) 39:49, Elisabeth Rohbeck (2. U 18-Jugend) 40:05, Norbert Bläsing (5. M 50) 40:23, Nicola Orths (3. U 18-Jugend) 40:53. Mannschaftswertung M 40/45: MLG mit José Bexiga 36:06.

(off)