Tennis: Zwei Remis beim Tennis-Saisonfinale

Tennis: Zwei Remis beim Tennis-Saisonfinale

Mit einem 3:3 gegen Krefeld sicherten sich die Herren 55 den Verbleib in der Niederrheinliga. Dülken spielte in der 2. Verbandsliga gegen Schönebeck remis.

Die Herren 55 des Dülkener TC haben erneut den Klassenerhalt in der Tennis-Niederrheinliga geschafft. Mit dem 3:3-Unentschieden im Saisonfinale beim CSV Marathon Krefeld verwirklichten die Dülkener das angepeilte Wunschergebnis und sicherten sich eine weitere Wintersaison in der höchsten Spielklasse des Tennisverbandes Niederrhein.

Die DTC-Spitzenspieler Ralf Knappe und Jörg Janßen sorgten mit ihren glatten Einzelerfolgen für das Fundament des wichtigen Punktgewinns in Krefeld. Den entscheidenden dritten Zähler erkämpfte im anschließenden, äußerst spannenden Doppel das Dülkener Gespann aus Ralf Knappe und Kapitän Stefan Remigius. Das eingespielte Duo machte mit dem 7:6, 4:6, 10:6 gegen Ralph Achenbach/Detlef Pennewitz den Klassenerhalt perfekt. "Unsere Strategie ist voll aufgegangen, ich bin stolz auf das Team und sehr zufrieden mit unserem Abschneiden in dieser anspruchsvollen Klasse", sagte DTC-Kapitän Stefan Remigius.

  • Tennis : In der Winterhallen-Runde ist für Spannung gesorgt

Weit weniger erfolgreich verlief dagegen die Hallenrunde für die Herren des Viersener THC als Aufsteiger in der Niederrheinliga. Auch im letzten Heimspiel gegen den bislang noch punktlosen Tabellenletzten Oberhausener THC kassierten die Schützlinge von VTHC-Teammanager Dietmar Orth mit 2:4 die fünfte Niederlage im fünften Spiel. Überraschend waren die Gäste erstmalig in dieser Winterrunde mit der Bestbesetzung angereist und hatten auch viel Unterstützung mitgebracht. So gelang lediglich Sebastian Schlösser ein starker Zweisatzerfolg gegen Sascha May. Der bereits vorher feststehende Wiederabstieg in die 1. Verbandsliga schmerzt den VTHC allerdings nicht allzu sehr: "Das ist nicht so tragisch. Unser Focus liegt ohnehin auf der Freiluftsaison. Dort rechnen wir uns weit bessere Chancen auf den Klassenerhalt in der Niederrheinliga aus", sagte Dietmar Orth.

Einen sehr beachtlichen 3:3-Teilerfolg erkämpften sich die Herren 50 des TC Elmpt im Saisonfinale gegen den Meister und Aufsteiger der 2. Verbandsliga TC Grün-Weiß Schönebeck. Die ungeschlagenen und topbesetzten Gäste zeigten sich überrascht durch die recht aggressive Taktik der Elmpter. Emile Schlicher und Kapitän Stefan Schmitz wussten dies durch zwei Einzelsiege zum 2:2-Zwischenstand zu nutzen. Als erstes ETC-Doppel ließen Schlicher/Schmitz anschließend ebenfalls nichts anbrennen. "Obwohl unser Ziel nur der Klassenerhalt war, konnten wir zwischenzeitlich sogar vom Aufstieg in die 1. Verbandsliga träumen. Deshalb sind wir natürlich sehr zufrieden mit dem Saisonverlauf", zog Stefan Schmitz ein positives Fazit der Winterrunde.

(anko)