Zwei Kreispokaltitel für den SC Union Nettetal, einer für den TSV Kaldenkirchen

Fußball : SCU-Frauen holen sich den Kreispokal

Beim Tag des Jugendfußballs in Tönisvorst gab der Nachwuchs zwar den Ton an, doch es stand auch das Pokalfinale der Frauen an. Bei den C-Junioren siegte ebenfalls Nettetal, bei den U17-Juniorinnen Kaldenkirchen.

Beim Tag des Jugendfußballs auf der Jahnsportanlage in St. Tönis wurden bei den Jungen und Mädchen in allen Altersklassen die Pokalsieger im Fußballkreis Kempen/Krefeld ausgespielt. Ein Höhepunkt war auch das Endspiel der Frauen, das zum zweiten Mal in den Tag des Jugendfußballs integriert wurde. Dabei setzte sich in einem Nettetaler Stadtderby der SC Union Nettetal nach Elfmeterschießen mit 6:4 gegen den TSV Kaldenkirchen durch.

 Zur Halbzeit sah Nettetal bei einer 2:0-Führung durch Tore von Lena Wessling und Nele Jentzsch schon wie der sichere Sieger aus, Kaldenkirchen glich aber kurz vor dem Schlusspfiff noch zum 2:2 aus. Nach einer torlosen Verlängerung ging es ins Elfmeterschießen, wobei Union die besseren Schützinnen und in Viktoria Kall, die zwei Strafstöße abwehrte, die bessere Torhüterin hatte. Ein strahlender Union-Trainer Stefan Terporten sagte nach dem Finale: „Das Spiel hatte Derbycharakter. In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft, aber Kaldenkirchen ist in der zweiten Halbzeit verdient zum Ausgleich gekommen. Weil es der erste Sieg gegen Kaldenkirchen war, werden wir besonders ausgiebig feiern.“

Bei der Jugend gab es zwei Endspiele mit Grenzland-Beteiligung. Im Finale der C-Junioren setzte sich Niederrheinligist SC Union Nettetal deutlich mit 3:0 (1:0) gegen den KFC Uerdingen durch. Tim van Thriel brachte den SCU in der ersten Hälfte in Front, nach dem Seitenwechsel sorgten dann Luca Roschat und Michel Dröge für die Entscheidung. Bei den U17-Juniorinen standen die Mädchen des TSV Kaldenkirchen gegen Bayer Uerdingen im Finale und machten es besser als die TSV-Frauen. Sie gewannen nämlich deutlich mit 5:1 (3:0) und holten somit den Titel nach Kaldenkirchen. Heraus stach beim TSV Kira Horst, die gleich drei Treffer erzielte, einen vor und zwei nach der Halbzeit.

Der Vormittag hatte ganz im Zeichen der kleinsten Nachwuchskicker gestanden. Beim Bambini-Treff (bis sechs Jahre) tummelten sich, angefeuert von Eltern und Großeltern, 150 Kinder aus 15 Mannschaften auf dem grünen Rasen. Beim F-Jugend-Treff (6 bis 8 Jahre) machten etwa 130 Kinder aus 13 Vereinen Jagd nach dem runden Leder. Für den E-Jugend-Treff hatten acht Mannschaften mit etwa 80 Kindern gemeldet. Gespielt wurde ohne Schiedsrichter nach den Fair-Play-Regeln. Allen Grund zum Feiern hatten auch die Verantwortlichen des Kreisjugendausschusses, die in Zusammenarbeit mit den Vereinen Teutonia St. Tönis und SV St. Tönis für einen reibungslosen Ablauf sorgten. So sagte dann der Vorsitzende des Ausschusses Raul Oreja (SV Hüls): „Wegen Terminproblemen hatten wir uns zum ersten Mal auf den frühen Termin 1. Mai geeinigt. Nicht nur wegen des optimalen Fußballwetters sind wir sehr zufrieden. Alle Mannschaften sind angetreten, wir haben gute Spiele gesehen und hatten über den Tag verteilt gut 2000 Besucher auf der Anlage.“

Mehr von RP ONLINE