Wüste Schlägerei: Jugendspiel in Dilkrath abgebrochen

Fußball: Jugendpartie in Dilkrath nach Schlägerei abgebrochen

Im Qualifikationsspiel zur A-Junioren-Leistungsklasse zwischen Fortuna Dilkrath und dem TSV Meerbusch II kam es kurz vor dem Abpfiff der Partie zu einer wüsten Schlägerei auf dem Platz.

Solche Szenen kommen im hiesigen Jugendfußball zum Glück selten vor, doch am Sonntag ist es passiert: Im Qualifikationsspiel zur A-Junioren-Leistungsklasse zwischen Fortuna Dilkrath und dem TSV Meerbusch II kam es kurz vor Schluss zu einer wüsten Schlägerei auf dem Platz, an der Spieler und Zuschauer beteiligt gewesen sein sollen.

Ausschlaggebend war wohl eine Auseinandersetzung zwischen dem Dilkrather Torhüter und einem Meerbuscher Spieler, kurz nachdem der TSV in der ersten Minute der Nachspielzeit das 2:2 erzielt hatte. Dann stürmten Zuschauer den Platz, es gab eine große Rudelbildung. Da sich die Lage nicht beruhigen wollte, entschloss sich Schiedsrichter Thorsten Tack dazu, das Spiel abzubrechen und sich ob der schlimmen Szenen schnell von der Anlage zu entfernen. Dies berichtete Willi Wittmann, der Vorsitzende des Fußballkreises Kempen/Krefeld, der mit dem Unparteiischen nach dem abgebrochenen Spiel in Kontakt stand. Schon am heutigen Mittwoch kommt es zu einer Spruchkammersitzung. „Die Vereine sind dazu aufgefordert, alle beteiligten Spieler, Trainer und Betreuer mitzubringen“, sagte Wittmann. Möglich, dass die Partie gegen beide Mannschaften gewertet wird. Ob und wie die beiden Vereine und auch Spieler bestraft werden, wird die Spruchkammer entscheiden.

Mehr von RP ONLINE