Wichtiger Sieg für den TV Lobberich II in der Handball-Bezirksliga

Handball-Bezirksliga: Lobberichs Reserve überrascht

Während die Bezirksliga-Handballer des TVL den Tabellendritten Oppum schlugen, kassierten der TSV Kaldenkirchen II und der TV Boisheim ganz bittere Niederlagen. 

Für zwei der drei heimischen Handball-Bezirksligisten hat sich die Lage im Kampf gegen den Abstieg am Wochenende weiter zugespitzt. Die Zweitvertretung des TSV Kaldenkirchen trat im Kellerderby beim bisherigen Schlusslicht DJK Germania Oppum II an und verlor überaus deutlich mit 22:30 (10:13) und hat nun ihrerseits die Rote Laterne übernommen. War die Partie bis zum Seitenwechsel noch relativ ausgeglichen, kassierten die Kaldenkirchener gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit drei Treffer in Folge und rannten dem Rückstand bis zum Schlusspfiff hinterher. TSV-II-Tore: Schomm (6/1), Hartstock (5), Wirth (3), Giebelen, Best (je 3/1) und Göge.

Der TV Boisheim verlor sein Gastspiel bei der DJK Adler Königshof IV mit 24:28 (13:16) und findet sich nun punktgleich mit Schlusslicht TSV Kaldenkirchen II auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnten die lediglich mit einem Rumpfkader angetretenen Gäste die Begegnung noch offen gestalten. Danach vergrößerte sich der Rückstand, doch die Gäste steckten den Kopf nicht in den Sand und verkauften sich so teuer wie möglich. TVB-Tore: Cohn (13), Dortans (5), Borg (), Janssen, Wefers und Feldt.

  • Handball-Bezirksliga : TV Boisheim feiert Heimsieg gegen TSV Kaldenkirchen II
  • Handball-Bezirksliga : Aufatmen bei den Handballern des TV Boisheim
  • Handball : TSV-Reserve beendet lange Pleitenserie

Besser lief es für den TV Lobberich II, der überraschend beim Tabellendritten DJK Germania Oppum mit 30:28 (12:14) gewann und sich damit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffte. Zwar fanden die Gäste in den ersten fünf Minuten nicht in das Spiel, als sie dann jedoch auf eine offensive 4:2-Abwehrvariante umstellten, hatten die Hausherren unübersehbare Schwierigkeiten. Mit einem überragenden Tobias Bucher im Tor drehte Lobberich die Partie dann in der zweiten Hälftet. „Das war eine tolle kämpferische Leistung“, freute sich Lobberichs Reserve-Trainer Christian Hollenbenders. „Die Mannschaft hat das ganz Spiel an sich geglaubt.“ TVL-II-Tore: Schrievers (9), Hilscher (6), Hessen (5), Falk (5/1), Eickelpasch (3), Klingen und Karampatzos.

Mehr von RP ONLINE