Tischtennis: Waldniel sendet ein Lebenszeichen

Tischtennis: Waldniel sendet ein Lebenszeichen

In der Tischtennis-NRW-Liga meldeten sich die Waldnieler im Kampf um den zweiten Platz zurück. Dülkens Verbandsliga-Damen erlitten Rückschlag.

Mit einem hart umkämpften 9:7 gegen den TTC BW Brühl-Vochem hat sich der TTC Waldniel im Kampf um die Vize-Meisterschaft in der Tischtennis-NRW-Liga zurückgemeldet. "Jetzt sind wir wieder auf Tuchfühlung zu Platz zwei", sagte TTC-Spieler Michael Poos. "Wenn wir die nächsten Spiele ohne Punktverlust überstehen, haben wir am Ende ein Endspiel mit Jülich."

Die Schwalmtaler fanden gut in die Partie. Statt "nur" mit einer 2:1-Führung in die erste Einzelrunde zu gehen, hätten Guangjian Zhan und Ramin Hamidi fast für einen perfekten Start gesorgt. Ihr Doppel ging mit 12:14 nur knapp im fünften Satz verloren. Im Einzel gewannen zunächst aber nur Jörg Evertz gegen Christian Wipper und Holger Quade (Shaki Kanwal). Bei einem 4:6-Rückstand war Waldniel weit entfernt von einem Punktgewinn. Dann bog Zhan gegen Wipper einen 0:2-Satzrückstand noch um. Und Poos, Schumacher und Quade sorgten für die komplette Wende, Waldniel ging mit einem 8:7 in das Abschlussdoppel. Dort machten dann Evertz und Schumacher kurzen Prozess mit ihren Gegnern (11:5, 11:8, 11:4). Waldniel liegt jetzt auf Rang drei mit einem Punkt Rückstand auf den TTC Jülich II. Der hat das Spiel gegen Spitzenreiter TTC Lantenbach noch vor sich. Möglicherweise fällt erst am letzten Spieltag in Jülich die Entscheidung, wer an der Relegation um den Oberliga-Aufstieg teilnehmen darf.

  • Tischtennis : TTC Waldniel wehrt sich heftig

Ganz ordentlich mitgespielt hat der ASV Süchteln II gegen TuRa Oberdrees II. Beim 3:9 wäre für den Tabellenletzten der Verbandsliga durchaus noch mehr drin gewesen. Thomas Kamps gewann mit Andreas Antwerpes ein Doppel. In den Einzeln waren Holger Anders und Hendrik Messer erfolgreich.

Der TTC Dülken musste in der Damen-Verbandsliga im Rennen um die Vize-Meisterschaft einen Rückschlag hinnehmen. Beim Schlusslicht TSSV Bottrop gab es eine 2:8-Niederlage. Spitzenspielerin Sarah Schmacks fehlte erkrankt. Jacqueline Resing (Grippe) und die leichte verletzte Katharina Nowroth gingen geschwächt in die Partie. Seng/Janißen gewannen ein Doppel und Seng holte einen Einzelpunkt.

(api)