1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Tischtennis: Waldniel plant einen Sieg im Spitzenspiel ein

Tischtennis : Waldniel plant einen Sieg im Spitzenspiel ein

Der TTC Waldniel hat sich trotz des schweren Auftaktprogramms eine glänzende Ausgangsposition für das Spitzenspiel bei der DJK Osterath erspielt.

Nach drei Siegen und der damit verbundenen Tabellenführung müssen sich die Schwalmtaler allerdings auch mit der Favoritenrolle abfinden.

Denn Osterath hat am vergangenen Spieltag überraschend beim 8:8 gegen die Zweite Mannschaft der DJK Holzbüttgen einen Punkt verloren. "Wir wollen als Meister in die Oberliga aufsteigen", hat Mannschaftsführer Alexander Makowski frühzeitig als Saisonziel ausgegeben. "Dazu müssen wir auch in Osterath auf Sieg spielen." Mit Jörg Evertz und Günter Fölting sowie Li Yang und Justin Donnelly treffen wohl die beiden besten oberen Paarkreuze der Verbandsliga aufeinander. Entscheidend dürften für Waldniel aber Peter Heister und Holger Quade sein, die bisher noch kein Einzel verloren haben. Gegen Jürgen Reuland, den ehemaligen Senioren-Weltmeister, und Daniel Brinkmann soll dies auch so bleiben.

Die Oberligamannschaft des ASV Süchteln will gegen die Reserve von Bayer Uerdingen die ersten Punkte einfahren. Der ASV kann wieder auf Spitzenspieler Xiaoyong Zhu zurückgreifen. Die Uerdinger hatten sich in der vergangenen Saison nur knapp in der Oberliga gehalten. ASV gilt als Favorit, hat aber bisher zwei Niederlagen kassiert. "Auch wenn wir gegen zwei starke Mannschaften verloren haben, wissen wir noch nicht genau, wo wir stehen", mahnt Mannschaftsführer Johannes Seng davor, den Gegner zu unterschätzen. "Wir wollen gewinnen, müssen dafür aber eine konzentrierte Leistung abliefern."

  • Rurtals Kampfgeist schnell aufgebraucht
  • Tischtennis: Gierath schafft Pflichtsieg : Abstiegskampf: TG behält Trümpfe in der Hand
  • Tischtennis : Murphy's Gesetz

Was für die Frauen des TTC Waldniel in dieser Verbandsliga-Saison möglich ist, ist noch ungeklärt. Denn das 5:8 gegen den TV Voerde ist das einzige Resultat. Eine Standortbestimmung lässt auf sich warten. Auf dem Weg in das obere Tabellendrittel soll gegen die TTF Rhenania Königshof ein Sieg her. Mannschaftsführerin Alex Jaspers: : "Wir haben die Pause zum Training genutzt. Normalerweise sollten wir das Spiel gewinnen." Zwei Mannschaften stehen in der Frauen-Bezirksliga noch ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Und beide treffen am vierten Spieltag aufeinander. Verbandsliga-Absteiger TTC Dülken gastiert bei der dritten Mannschaft des TuS Wickrath.

(RP)