Tischtennis : Waldniel patzt zum Auftakt

Eine Verletzung des Spitzenspielers Jörg Evertz kostete Waldniel zwei Punkte – und am Ende auch den Sieg. Süchteln holt zu Saisonbeginn einen ungefährdeten 9:2-Erfolg gegen Grevenbroich.

Die Auftaktpartie in der Oberliga begann für den TTC Waldniel bereits mit einem Dämpfer. In das Spiel gegen die MTG Horst ging Waldniels Spitzenspieler Jörg Evertz mit einer schmerzhaften Bauchmuskelzerrung. Zwar versuchte er es zumindest im Einzel, aber die Schmerzen waren zu stark. So kamen die Gäste aus Essen, gegen die Waldniel eigentlich einen Sieg einkalkuliert hatte, zu zwei kampflosen Punkten. Am Ende entführte die MTG mit einem 9:4-Erfolg beide Punkte aus Waldniel. Gründe fand TTC-Kapitän Alexander Makowski nicht so sehr in Evertz Handicap, sondern: "Wir haben es nicht geschafft, die knappen Spiele für uns zu entscheiden. Die Chancen waren zwar da, aber die Gäste waren das entscheidende Quäntchen besser."

Zwar schaffte Waldniel nach den Auftaktdoppeln eine 2:1-Führung. In den Einzeln punkteten dann aber nur noch Peter Heister und Günter Fölting. Waldniels Neuzugänge, Andreas Thönnissen und Dirk Brüggemeier, gingen bei ihrem Debüt leer aus. Waldniel hofft, dass Jörg Evertz in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen kann.

Ein Auftakt nach Maß gelang dem ASV Süchteln in der Oberliga. "Wir haben von Beginn an sehr konzentriert gespielt und uns keine Schwächen erlaubt", resümierte ASV-Kapitän Johannes Seng nach dem glatten 9:2-Erfolg beim TTC BW Grevenbroich. Mit dem klaren Sieg beim Aufsteiger sendete Süchteln ein deutliches Signal in Richtung Konkurrenz. "Wir wollen um die Meisterschaft mitspielen und werden daher in jedem Spiel Vollgas geben." Bis zum 7:0-Zwischenstand sah es sogar nach der "Höchststrafe" für Grevenbroich aus. Dann aber verpatzte Marcel Leines sein Debüt im Süchtelner Trikot und verlor in drei Sätzen gegen Christoph Karas. Anschließend verlor auch noch Oliver Bovians 1:3 gegen Marius Stralek.

  • Tischtennis : TTC Waldniel wehrt sich heftig
  • Tischtennis : TTC Waldniel verpasst Relegation
  • Tischtennis : Der TTC Waldniel erleidet einen unnötigen Punktverlust

Daniel Halcour und Axel Fischer machten dann mit ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen alles klar. Beide fühlten sich nach zweijähriger Unterbrechung wieder sichtlich wohl in den Süchtelner Farben. Zu Beginn gewannen beide gemeinsam auch im Doppel. Knapp wurde es eigentlich nur, als Andreas Küppers und Marcel Leines erst im fünften Satz ihr Doppel gewannen. Und auch Fischer musste gegen Daniel Porten über fünf Sätze gehen.

Mit einem am Ende doch irgendwie gerechten 7:7 endete das Lokalderby zwischen dem TTC Dülken und dem TTC Waldniel. Damit haben beide Teams zum Saisonauftakt in der Verbandsliga der Frauen die ersten Punkte eingefahren. Die letzte Chance für Waldniel, vielleicht doch noch einen Sieg zu schaffen, verspielte Sonja Rix. Im letzten noch laufenden Einzel unterlag sie mit 9:11-Punkten im fünften Satz gegen Monika Janißen. Bei Waldniel blieb Mannschaftsführerin Alexandra Jaspers im Doppel und Einzel ungeschlagen.

(HW)