Tischtennis: Waldniel hofft noch auf Platz zwei

Tischtennis: Waldniel hofft noch auf Platz zwei

Der Tischtennis-NRW-Ligist aus Schwalmtal muss seine Hausaufgaben gegen die DJK Köln erledigen. Dülkens Frauen können Platz zwei klarmachen.

Mit einem Kraftakt hat der TTC Waldniel am vergangenen Wochenende beim TV Dellbrück ein 8:8 erzielt. Wenn sich Guangjian Zhan nicht verletzt und damit zwei Punkte kampflos hätte abgeben müssen, wäre sogar ein Sieg drin gewesen. Mit dem Punkt bewahrten sich die Schwalmtaler aber die Hoffnungen, doch noch auf Rang zwei in der Tischtennis-NRW-Liga zu landen und damit Aufstiegschancen.

Entschieden wird dies voraussichtlich am letzten Spieltag beim TTC indeland Jülich II, der mit zwei Punkten Vorsprung Tabellenzweiter sind. Weil aber auch Jülich vermutlich gegen Spitzenreiter TTC Lantenbach chancenlos sein wird, gehen beide Teams punktgleich in das Entscheidungsspiel. Bis dahin muss aber auch der TTC Waldniel seine Hausaufgaben machen. In der Hinrunde wurden die jetzt folgenden drei Gegner allesamt geschlagen. Die schwerste Aufgabe wartet am Samstag (18.30 Uhr) daheim gegen die DJK spinfactory Köln. Sollte nämlich Zhan nicht rechtzeitig fit werden, dürfte es trotz des 9:4-Hinspielsieges schwer werden.

  • Tischtennis : TTC Waldniel weiter im Titelrennen

Der als Absteiger feststehende ASV Süchteln II hat mit der knappen 7:9-Niederlage gegen den TTC BW Brühl-Vochem II etwas fürs Selbstbewusstsein getan. Neben dem 8:8 gegen die TTV DJK Hürth war dies das knappste Ergebnis im bisherigen Saisonverlauf in der Verbandsliga. Morgen kommen die TTF GW Elsdorf zu Besuch. Gegen die gab es in der Hinrunde ein 3:9, wobei einige knappe Einzel-Niederlagen ein besseres Ergebnis verhinderten.

Ein Sturz auf einen Abstiegsrang in der Frauen-Oberliga wird es für den ASV Süchteln bei sechs Punkten Vorsprung und nur noch drei ausstehenden Spielen vermutlich nicht mehr geben. Damit am Saisonende der Klassenverbleib nicht über eine Relegationsrunde gesichert werden muss, ist der SC BW Ottmarsbocholt II auf Abstand zu halten. Beim Tabellenführer TTC GW Fritzdorf II dürften aber kaum Punkte geholt werden können. Der TTC Dülken steht dicht davor, sich die Vize-Meisterschaft in der Frauen-Verbandsliga zu sichern. Mit einem Sieg beim Schlusslicht Anrather TK IV könnte es schon reichen. Dazu darf Verfolger Geldern-Veert nicht beim PSV Oberhausen gewinnen.

(hw)