1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Lokalsport: Waldniel empfängt Topfavoriten

Lokalsport : Waldniel empfängt Topfavoriten

Um noch von Platz zwei der Tischennis-NRW-Liga träumen zu dürfen, bräuchte der TTC eine Überraschung. Süchtelns Damen verlieren erkämpften Punkt.

Die Chancen auf den Aufstieg in die Tischtennis-Oberliga sind für den TTC Waldniel kaum noch messbar. Nach dem mageren 8:8 bei der TTG Netphen sind die Schwalmtaler zwar noch Tabellenvierter der NRW-Liga. Da aber noch die Spiele gegen die Spitzenteams folgen, dürfte maximal nur noch Rang drei drin sein. Es sei denn Waldniel gelingt ein Überraschungserfolg. Morgen gegen den TTC Lantenbach ist der aber eher unwahrscheinlich. Denn die Gäste gelten als klarer Titelfavorit.

Die schon starke Mannschaft wurde zur Rückrunde nochmals mit Nikolai Solakov (TuS Rheinberg) verstärkt. Und wie stark das Team ist, hat es voriges Wochenende im Spitzenspiel gegen Brühl-Vochem bewiesen. Die bis dato punktgleichen Brühler wurden 9:1 abgefertigt. "Wir haben unter normalen Umständen keine Chance", TTC-Spieler. "Wenn wir unsere Doppelstärke ausspielen können, sind wir in der Lage, die Partie längere Zeit offen zu halten."

Die Reservemannschaft des ASV Süchteln muss in der Verbandsliga gleich zweimal ran. Der Tabellenletzte dürfte aber sowohl bei der DJK TTC Neukirchen als auch beim TTV DJK Hürth chancenlos sein. Auch wenn beide Gegner ebenfalls auf einem Abstiegsrang stehen. Es wäre für den ASV bereits ein Erfolg, wenn sich die Niederlagen in Grenzen hielten.

  • Tischtennis : TTC Waldniel wehrt sich heftig
  • Tischtennis : TTC Waldniel erobert sich den Spitzenplatz
  • Tischtennis : TTC Waldniel fährt Pflichtsieg ein

Mit dem letzten Aufgebot hatten die Frauen des ASV Süchteln beim Tabellenletzten der Oberliga, dem SV Germania Salchendorf, ein 7:7 erkämpft. Jetzt wurde das Spiel allerdings in eine bittere 0:8-Niederlage umgewertet. Die zu dem Spiel gemeldeten Gabriele Güdden war nicht spielberechtigt. Ob Süchteln sich den verlorenen Punkt am Wochenende (Samstag, 18.30 Uhr) wiederholen kann, ist fraglich. Denn in Gestalt des TTC Mariaweiler gastiert der Tabellenzweite beim ASV, der sich zudem noch Hoffnungen auf die Meisterschaft macht.

Durch das 8:4 beim TTC BW Geldern-Veert hat der TTC Dülken einen Konkurrenten im Kampf um die Vize-Meisterschaft in der Frauen-Verbandsliga vorerst distanziert. Jetzt geht es im nächsten Spiel zum FTV Düsseldorf, die jetzt aktueller Verfolger der Dülkener sind. Mit einem Sieg soll Rang zwei weiter gefestigt werden.

(hw)