Fußball-Ehrendivision : Venlo beendet die Hinrunde mit Heimspiel gegen Zwolle

(api) Zum Hinrunde-Abschluss in der Ehrendivision empfangen die Fußballer von VVV Venlo heute (20 Uhr) PEC Zwolle. „Wir wollen gewinnen und mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen“, sagt VVV-Trainer Maurice Steijn.

„Dazu sind wir in der Lage.“ Steijn bleibt optimistisch, auch wenn er gleich vier Stammspieler ersetzen muss. Kapitän Danny Post, Ralf Seuntjens und Roel Janssen fallen wie erwartet aus.

Nicht eingeplant war hingegen das Fehlen von Lars Unnerstall. Der Torwart musste gestern das Training abbrechen. Dafür wird Delano von Crooij im Tor stehen. Der 27-Jährige kam in dieser Saison nur in der ersten Pokalrunde gegen RKVV Westlandia (3:0) zum Einsatz. „Wir haben einen großen Kader, mit dem wir die Ausfälle gut kompensieren können“, sagt Steijn. Ein Wiedersehen gibt es mit Clint Leemans und Vito van Crooij, die im Sommer von Venlo nach Zwolle gewechselt sind. Mit den besten VVV-Torschützen der Vorsaison hatten sich die Gäste erneut vorgenommen, sich im oberen Tabellendrittel zu bewegen. Aber Zwolle kommt nicht so recht in Fahrt. Der ehemalige Pokalsieger (2014) steht nur auf Rang vierzehn, also hinter Venlo (9.).

Zwolle, das mit einem doppelt so hohen Etat plant wie Venlo, gilt dennoch als Vorbild für die Gelb-Schwarzen. Mit einer klugen Transferpolitik und Investitionen, die zu einer verbesserten Infrastruktur führen, etabliert sich PEC in der Eredivisie. Zu den Leistungsträgern bei PEC zählt auch Sepp van den Berg. Der Innenverteidiger feierte gestern seinen 17. Geburtstag. Wegen der bisherigen schwachen Saisonbilanz trennte sich Zwolle zu Wochenbeginn von Trainer John van ‚t Schip. Der bisherige Co-Trainer Gert Peter de Gunst ist Interimstrainer. „Ich glaube nicht, dass dies Auswirkungen auf das Spiel haben wird“, sagt Steijn. „Manchmal setzt so etwas neue Kräfte frei, manchmal nicht.“