1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: VVV Venlo verliert durch einen späten Elfmetertreffer

Fußball : VVV Venlo verliert durch einen späten Elfmetertreffer

Die Fußballer von VVV Venlo haben gestern Abend das Hinspiel im Play-off-Halbfinale bei Go Ahead Eagles Deventer mit 0:1 verloren. Der Ex-Venloer Leon de Kogel ließ sich in der 87. Minute die große Chance nicht nehmen und verwandelte einen Strafstoß zum Siegtreffer für die Gastgeber. Moreno Rutten hatte zuvor Randy Wolters, der zu Beginn dieser Saison von Venlo nach Deventer gewechselt war, im Strafraum umgerissen. Schiedsrichter Edwin van de Graaf zeigte zu Recht auf den Punkt und stellte Rutten zudem mit Roter Karte vom Platz.

"Noch ist alles möglich", sagte VVV-Geschäftsführer Marco Bogers. "Zu Hause werden wir mit der Unterstützung unseres Publikums alles geben." Am Pfingstmontag (14.30 Uhr) zählt nur ein Sieg, ansonsten ist der Traum vom Aufstieg in die Ehrendvision frühzeitig beendet. Im 37. Saisonspiel blieb Venlo erst zum dritten Mal ohne eigenen Torerfolg. Fast wäre Vito von Crooij in der Nachspielzeit sogar der Ausgleich gelungen. Sein Kopfball landete am Außenpfosten. Wenige Minuten zuvor war Ralph Seuntjens am Eagles Torwart Theo Zwarthoed gescheitert. Das Spiel hatte Venlo in der ersten Viertelstunde im Griff. Bis zur Halbzeitpause verlief die Partie dann ausgeglichen, ohne dass ein Team nennenswerte Torchancen erspielte. Nach der Pause legten die Hausherren den Schalter um. Venlo hätte sich nicht über eine höhere Niederlage beklagen dürfen.

VVV Venlo: Deckers - Rutten (77. Hunte), Promes, Buwalda, Fleuren (Sevinç) - Post, Opoku, Nijholt - Van Crooij, Seuntjens, Hunte

(hw)