Fußball-Ehrendivision : VVV Venlo gelingt ein Traumstart in die Rückrunde

Venlo setzte sich bei ADO Den Haag durch, erstmals seit 26 Jahren.

Mit einem 4:2-Auswärtssieg bei ADO Den Haag sind die Fußballer von VVV Venlo perfekt in die Rückrunde der Ehrendivision gestartet. Die Grenzstädter rücken dank des ersten Sieges seit 26 Jahren in Den Haag und der drei Punkte auf Rang sieben vor. Dem Platz, der zur Teilnahme an den niederländischen Qualifikationsspielen zur Teilnahme am Europa-Pokal berechtigt.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Bereits in den ersten Minuten gab es zwei gute Gelegenheiten für den Führungstreffer. Der fiel dann in der 13. Minute. Sheraldo Becker überlief Christian Kum und überwand auch Lars Unnerstall im VVV-Tor. In der Folge kam Venlo besser ins Spiel, Peniel Mlapa scheiterte bei einem Versuch an ADO-Torwart Robert Zwinkels. In der 43. Minute fiel dann der zu dem Zeitpunkt überraschende Ausgleich. Patrick Joosten zog außerhalb des Strafraums ab, sein Schuss wurde unhaltbar abgefälscht. Die zweite Halbzeit begann mit einem präsenteren VVV. Für den Führungstreffer war dann aber erneut Joosten verantwortlich. Nachdem er zwei Gegenspieler sauber ausgespielt hatte, schlenzte er den Ball gekonnt in den Winkel (51.). Nach gut einer Stunde gelang Den Haag das 2:2 durch Erik Falkenburg. Beide Teams spielten auf Sieg, es entwickelte sich ein tolles Fußballspiel. Den Venloer Sieg leitete der Videoschiedsrichter ein. Der machte auf eine Szene aufmerksam, die Schiedsrichter Jeroen Manschot nicht gesehen hatte. ADO-Keeper Zwinkels hatte den noch am Boden liegenden Mlapa hart auf das Knie getreten. Zwinkels erhielt die Rote Karte und Venlo einen Elfmeter zugesprochen. Den verwandelte Mlapa souverän zum 3:2. Am Ende der Nachspielzeit traf Grot zum 4:2.

VVV Venlo: Unnerstall - Rutten, Promes, Röseler, Kum - Seuntjens, Post, Susic ( 75. Linthorst) - Opoku, Mlapa ( 90. Grot), Joosten.

Mehr von RP ONLINE