Lokalsport: VVV Venlo geht mit einem Heimsieg in die Winterpause

Lokalsport: VVV Venlo geht mit einem Heimsieg in die Winterpause

Die Fußballer von VVV Venlo haben das Jahr 2018 mit einem Heimsieg erfolgreich abgeschlossen.

Vor fast ausverkauftem Haus gewannen die Grenzstädter an Heiligabend gegen Heracles Almelo mit 3:1. "Wir haben in der ersten Halbzeit ein wenig Probleme mit dem schnellen Kombinationsspiel von Heracles gehabt", sagte VVV-Co-Trainer Jay Driessen. "Im zweiten Durchgang haben wir uns aber deutlich gesteigert und heute eben einen echten Goalgetter im Sturm gehabt."

Driessen vertrat Trainer Maurice Steijn, der nach seiner Schiedsrichterschelte im Pokalspiel gegen PSV Eindhoven für zwei Spiele gesperrt worden war. Spieler des Tages war ein Deutscher. Der vom Bundesligisten Werder Bremen ausgeliehene Lennart Thy sorgte mit seinen drei Treffern fast im Alleingang für den wichtigen Sieg. Die Winterpause verbringt VVV damit auf Rang zehn. Das auswärtsschwächste Team begann beim schlechtesten Heimteam forsch. Schon nach zwei Minute hätte Almelo in Führung gehen müssen. Aber Heracles Stürmer Vincent Vermeij agierte frei vor VVV-Torwart Lars Unnerstall zu unkonzentriert. Dafür machte es Thy beim ersten gut vorgetragenen VVV-Angriff (17.) besser. Eine Vorlage von Torino Hunte knallte er aus gut 16 Metern ins Netz. Nur zehn Minuten später kamen die Gäste per Elfmeter zum 1:1.

  • VVV Venlo auf Rang zehn in die Winterpause : Thy-Hattrick sichert Heimsieg an Heilighabend

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Venlo den Druck. In der 55. Minute war es erneut Thy, der mit einem beherzten Schuss Gäste-Torwart Bram Castro bezwang. Nachdem der eingewechselte Tristan Dekker knapp den dritten Treffer verpasst hatte, trat wieder Thy in Aktion. In der 76. Minute markierte der Mittelstürmer den 3:1-Endstand.

VVV Venlo: Unnerstall - Rutten, Promes (60. Dekker), Röseler, Janssen - Leemans, Van Bruggen, Seuntjens - Van Crooij (82. Opoku), Thy, Hunte.

(hw)