Fußball : VVV baut Ufo und "Fanwalk"

Sportlich läuft es beim niederländischen Zweitligisten VVV Venlo aktuell alles andere als rund. Abseits des Platzes erweisen sich die Grenzstädter jedoch als durchaus kreativ.

Um Zuschauer in das altehrwürdige "De Koel"-Stadion zu locken, setzt VVV auf markante Aktionen. So bekommen die Fans ihre Tickets künftig nicht mehr an schnöden Kassenhäuschen, sondern in einem "Ufo". Aufgestellt wurde das Häuschen vom Düsseldorfer Reiseunternehmen IHB, das passenderweise mit dem Slogan "We fly you everywhere" wirbt.

Eingefädelt hat den Deal Robert Pinior, der Deutschland-Verantwortliche des Profiklubs. Immerhin verzichtete der Klub bei der Präsentation auf passende Wortspiele wie "hoch hinaus mit dem Ufo" oder Ähnliches. Wie lange das Gebilde stehenbleibt, ist noch nicht ganz klar — auf jeden Fall aber bis Ende des Jahres.

Da es mit dem Flug in das Weltall nicht so ganz klappt, hat sich der Verein für die "geerdeten" Fans ebenfalls etwas einfallen lassen. Im "Walk of Fan" können sich Anhänger des Klubs verewigen. Auf dem Zugangsweg zum Stadion liegen, ganz nach amerikanischem Vorbild aus Hollywood, Pflastersteine, die mit Namen, dem Venloer Vereinslogo und sogar einem eigenen Spruch versehen sind. Die Nachfahren von Herman Teeuwen, der VVV-Klublegende, platzierten den Satz "Fußball war mein Leben" auf dessen Stein, der für Fans 99 Euro kostet. Dafür gibt es aber ein Andenken für eine Ewigkeit.

(RP)