Tennis: VTHC steht vor der Heimpremiere

Tennis: VTHC steht vor der Heimpremiere

In der Tennis-Niederrheinliga empfangen die Viersener den Oberhausener THC. Die Damen 30 des TV Lobberich wollen in der 1. Verbandsliga nachlegen.

Bei den Herren des Viersener THC steht am kommenden Samstag die Heimpremiere in der Niederrheinliga auf dem Programm. Nach der respektablen 3:6-Auftaktniederlage beim MTV Kahlenberg geht es für die Aufsteiger nun auf heimischer Platzanlage an der Bebericher Straße gleich gegen den neuen Tabellenführer Oberhausener THC. Die Gäste besiegten zum Saisonauftakt Grün-Weiß Moyland glatt mit 9:0 und gaben dabei nicht einen Satz ab. "Der OTHC ist enorm stark besetzt und klarer Favorit. Aber es zeichnet sich schon jetzt ab, dass es in dieser Liga am Ende um jeden Matchpunkt gehen kann. Wir werden also um jeden Zähler kämpfen", verspricht VTHC-Teammanager Dietmar Orth. Da der VTHC in Bestbesetzung antreten kann, darf man sich auf besten Tennissport freuen.

Die Damen 30 des TV Lobberich haben sich zum Saisonstart in der 1. Verbandsliga mit dem knappen Heimsieg gegen den TuB Bocholt gleich in eine komfortable Situation gebracht und rangieren nun in Lauerstellung hinter TC Solingen und BW Düsseldorf auf Platz drei. Nun gilt es nachzulegen mit einem Auswärtssieg beim TC Waldhof. Die Bottroper unterlagen zuletzt beim Tabellenführer Solingen mit 2:7 und tragen momentan die Rote Laterne. "Mit einem weiteren Sieg hätten wir unser Ziel Klassenerhalt schon fast erreicht", sagt Spielführerin Veronique Sirries.

Bei den Herren 60 des Dülkener TC steht am kommenden Samstag das Heimdebüt in der 1. Verbandsliga an. Nach der denkbar knappen 4:5-Niederlage beim Baumberger TC empfängt der DTC den Gold-Weiß Wuppertal 1920, der beim Saisonstart noch Pause hatte. So lässt sich über die Gäste kaum eine Prognose erstellen, zumal sich beide Kaderbesetzungen laut Meldeliste auf gleichem Niveau befinden, ein Favorit ist nicht auszumachen. Damit die Dülkener aber nicht schon früh in den Abstiegskampf geraten, sollten sie das Heimspiel gewinnen.

Mit einem starken 5:4-Erfolg setzten sich die Herren 60 des Elmpter TC zum Saisonauftakt in die 1. Verbandsliga bei der TIG Essen-Heegstraße durch und dürfen nun sehr optimistisch in die nächsten Wochen schauen. Der erkämpfte Sieg in Essen könnte laut Meldeliste ein Schlüsselspiel gewesen sein und die Weichen in Richtung Niederrheinliga stellen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Truppe um Kapitän Burghardt Elze im Heimspiel am Samstag gegen den DSD Düsseldorfer ebenfalls die Oberhand behält. Die Gäste gewannen ihren Saisonstart gegen den TV Dümpten ebenfalls mit 5:4 und führen die Tabelle an. Den ETC erwartet also erneut ein Schlüsselspiel.

(anko)