Hockey: VTHC-Herren zeigen gute Moral bei Heimsieg

Hockey: VTHC-Herren zeigen gute Moral bei Heimsieg

Beide Seniorenteams des Viersener THC bestritten jeweils ein Heimspiel in der 1. Hallenhockey-Verbandsliga - mit gemischten Ergebnissen. Während die Herren mit 10:6 (3:4) gegen den Düsseldorfer SC III gewannen, spielten die Damen gegen den Crefelder HTC 1:1 (1:0)-Unentschieden.

"Das war kämpferisch eine unserer besten Leistungen. Wir haben sehr gut verteidigt", sagte Nils Woters, Trainer der Damenmannschaft. Lange Zeit führten die Viersenerinnen in eigener Halle nach einem Tor nach kurzer Ecke durch Leonie Münster und verteidigten diese Führung auch. Doch der Tabellenzweite aus Krefeld ließ nicht nach und spielte beinahe ununterbrochen mit einer Feldspielerin mehr. Letztlich nutzten die Gäste diese zahlenmäßige Überlegenheit aus und erzielten den Ausgleichstreffer. Dadurch fallen die Hockeydamen zwar auf den vierten Tabellenplatz zurück, haben aber in der nächsten Woche die Chance, im Lokalderby gegen den Tabellenletzten Gladbacher HTC II den dritten Tabellenplatz zurückzuerobern.

Besser lief es bei den Herren. Zwar liefen sie über weite Strecken des ersten Spielabschnitts immer wieder einem Rückstand hinterher, jedoch kamen sie nach den Gegentreffern immer wieder konzentriert zurück. Nach dem Seitenwechsel bestimmte die Viersener das Spiel und setzen sich 10:6 durch. "Insgesamt eine sehr konzentrierte Mannschaftsleistung, wir haben wie in der letzten Woche eine gute Moral bewiesen", sagte Spielertrainer Daniel Klingohr. Die Viersener Tore erzielten: Atay (4), P. Fegers (2), L. Fegers (2), Förtsch, Eichstädt

(tost)