Lokalsport: VTHC-Herren nach nächster Klatsche unter Zugzwang

Lokalsport : VTHC-Herren nach nächster Klatsche unter Zugzwang

Am Sonntag spielen erst die Hockey-Damen des Viersener THC um 13 Uhr ihr Heimspiel gegen den Crefelder HTC II, bevor dann die Herren um 15 Uhr den Düsseldorfer SC II daheim begrüßen. Für beide Verbandsligisten sind es richtungsweisende Spiele, beide wollen sie ihre Position in der Tabelle verbessern.

Insbesondere für die Herren von Trainer Daniel Klingohr ist das wichtig, denn nach dem 0:7 am vergangenen Sonntag gegen Rheydt setzte es am Dienstag bei der Erstvertretung des DSC mit 0:6 (0:2) die nächste Klatsche. Dabei war Klingohr mit Chancenverwertung seines Teams unzufrieden. "Zu Anfang haben wir gut verteidigt, uns Chancen erspielt, sie aber nicht genutzt und über lange Zeit nur ein Gegentor kassiert, es hätte gut 1:1 zur Pause stehen können. Doch nach der Pause nutzen die Düsseldorfer unsere Fehler konsequent", so Klingohr. Der kommende Gegner ist für ihn schwer einzuschätzen, da der Kader oft variiert.

Für die Damen steht das Topspiel gegen Krefeld an. "Der CTHC ist ein sehr starker und unberechenbarer Gegner, da die Kader noch nicht festgelegt sind. Es wird auf jeden Fall spannend", so Nils Woters. In dem Spiel am Sonntag muss der Trainer auf Christina Manthei und Marisa Kamp verzichten. Dafür stößt Lena Loontiens aber wieder zum Team hinzu.

(tost)